Herzlich Willkommen beim TV Reichenbach a.d.F. / Tischtennis

  Neuigkeiten   News   Nouvelle   Novedad   Haber   Новость 

Juni 2016  Mädchen U18 gewinnen Pokalspiel
Zu ihrem letzten Spiel traten die Mädchen des TV Reichenbach zum Bezirkspokalendspiel, das traditionell in Frickenhausen ausgetragen wird, gegen den TSV Weilheim an. Für die Reichenbacher Mannschaft, die aus Enya Abler, Laura Köngeter, Kristin Müller, Madlen Schröder und Pia Schuster bestand, spielten Kristin, Enya und Madlen um den Pokal. Im ersten Spiel trat Kristin gegen Lisa Eckhardt an und verlor mit 1:3. Enya konnte ihr Spiel gegen Vivianne Schnell mit 3:0 gewinnen. Auch Madlen bezwang die Weilheimer Spielerin Victoria Schade knapp mit 3:2. Im anschließenden Doppel konnte der TSV Weilheim das Spiel für sich entscheiden und kam zum 2:2 Punkteausgleich. Die nächsten beiden Punkte teilten sich die erbittert kämpfenden Spielerinnen erneut auf. Müller besiegte Schnell mit 3:0, Schröder verlor gegen Eckhardt 1:3. Nun musste das letzte Spiel des Tages die Entscheidung bringen, wer letztendlich den Pokal zu sich nach Hause nehmen sollte. Mit einem 3:0 setzte sich Enya gegen Victoria schließlich durch. Mit tosendem Beifall wurde der Sieg von allen Mannschaftskameradinnen und den Fans gefeiert.
Die Töne sind nun verklungen. Die Mädchenmannschaft U18 des TV Reichenbach, die lange Zeit in der höchsten Spielklasse - Verbandsklasse Nord - eine bedeutende Rolle gespielt hat, musste sich, auf Grund der Altersstuktur und fehlendem Nachwuchses, auflösen. Enya wird den Verein verlassen und in der nächsten Saison in Frickenhausen spielen. Kristin, Madlen, Pia und Laura werden in die Damenmannschaften wechseln.
Ein besonderes Dankeschön geht an unseren Betreuer Claus Köngeter. Er hat uns über die Jahre hinweg begleitet, uns zu den Spielen gefahren, beraten, konstruktive Kritik geübt, in bekannte Fastfoodketten eingeladen, uns nach verlorenen Spielen wieder aufgebaut und vieles mehr.
Lieber Claus wir danken dir dafür von ganzem Herzen.
Deine U18 Mädchenmannschaft

von links: Pia Schuster, Laura Köngeter, Madlen Schröder, Claus Köngeter,Kristin Müller, Enya Abler

14.05.2016 Deutsche Tischtennis-Senioren-Einzelmeisterschaften 2016 in Kassel
Andrea Michel (S40) und Margitta Ilskens (S65) hatten sich als einzige TVR-Spielerinnen für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, wo sie wie erwartet auf ein starkes Feld trafen. Margitta gelang es trotzdem, eine Medaille zu erringen. Gemeinsam mit Raimund Weiß (SKG Gablenberg) belegte sie den 3. Platz im Mixed S65. Gleich in der ersten Runde fegten sie die an zwei gesetzte Paarung Meyer/ Louis aus Hamburg mit 3:0 von der Platte und wurden erst im Halbfinale von Kerwat/ Zeidler aus Berlin knapp mit 2:3 (8:11) gestoppt.

Dank an Achim Köngeter für langjähriges ehrenamtliches Engagement
Während der Abteilungsversammlung 2016 wurde Achim Köngeter offiziell verabschiedet, nachdem er aus beruflichen Gründen nach 25 Jahren Tätigkeit als Übungsleiter zum Jahresende 2015 aufgehört hatte. Abteilungsleiter Peter Jung bedankte sich auch im Namen des Hauptvereins für Achims jahrelanges Engagement. Er war von 1990 bis 2015 Übungsleiter und außerdem von 1995 bis 2009 Jugendleiter der Tischtennis-Abteilung.



16.04.2016 Herren III - RSK Esslingen II 9 : 1
Die Begegnung hieß Tabellenzweiter und feststehener Aufsteiger gegen den Tabellenletzen. Außerdem konnte die Gastmannschaft aus Esslingen lediglich mit 5 Spielern antreten. Aus diesen Gründen wird sich wohl auch niemand wundern, dass die Begegnung bereits nach 75 Spielminuten mit einem überdeutlichen Ergebnis für die Gastgebermannschaft beendet war. Lediglich ein Einzel wurde am vorderen Paarkreuz von den Reichenbachern abgegeben. Jetzt steht die Dritte des TVR vor der schwierigen Entscheidung, ob die Mannschaft in der nächsten Saison 2016/2017 in der Kreisklasse B antritt oder ob sie auf den deutlich errungen Aufstieg verzichten. Aufstellung: Frank Mentrop, Ralf Zeger, Uwe Metz, Jürgen Prugger, Chris Schröder und Bastian Vogt; Doppel: Schröder/Vogt und Mentrop/Zeger

09.04.2016 TSV Köngen II - Reichenbach III 3 : 9
Kurzfristig musste die 3. Mannschaft des TV Reichenbach ohne ihre Nummer 2, Ralf Zeger, nach Köngen fahren, da die zweite Mannschaft kurz vor der Meisterschaft und Aufstieg stand und noch einen guten Ersatzspieler hierfür brauchte. Hierfür sprang genauso kurzfristig Jugendersatzspieler Lukas Schachner ins Team, so dass man mit breiter Brust an die Tische des TSV Köngen treten konnte. Der zweite Tabellenplatz und Aufstieg in die Kreisklasse B war den Reichenbachern ohnehin nicht mehr zu nehmen. Bereits in den Eingangsdoppeln deutete sich bereits die Überlegenheit der Reichenbacher Mannschaft an. Nach 0:3 kam Punkt für Punkt auf das Konto der Gastmannschaft. Lediglich drei Mal musste ein Reichenbacher Spieler seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Aufstellung: Frank Mentrop, Jugenderstatzspieler Lukas Schachner, Uwe Metz, Jürgen Prugger, Steffen Greiner und Chris Schröder; Doppel: Metz/Prugger, Mentrop/Greiner und Schröder/Schachner

13.04.2016 Herren II - FV Plochingen 8:8
Kein i Tüpfelchen, aber die Meisterschaft bestätigt
Zum letzten Spiel trafen die Herren auf den FV Plochingen, der zu den Mitfavoriten gehört und derzeit auf Platz drei liegt. Da die Reichenbacher einen Ersatzmann, für den verletzten Claus Köngeter brauchten, wurde Steffen Greiner in das Team berufen, wo er im Doppel mit J. Butterweck unterlag, während Joe Schröder mit Florian Grundner und Rolf Krökel mit Ruslan Raspopov punkten konnten (2:1). Jürgen Butterweck und Ruslan Raspopov gelang, gegen die Plochinger Spitzenspieler, jeweils ein Sieg bei einer Niederlage (4:3). Am mittleren Paarkreuz erledigte Joe Schröder seine Aufgaben mit Bravour und holte 2 Siege (6:3). Während Florian Grundner sich in seinen Spielen knapp geschlagen geben musste (6:5). Die letzten vier Einzelpunkte wurden am hinteren Paarkreuz verteilt. Rolf Krökel zeigte in seinen beiden Spielen klar, dass er "hinten" zu den Besten gehört (8:5). Steffen Greiner hätte zum Matchwinner werden können, ja fast müssen. Sein Einzel aus dem 1. Durchgang musste er bereits in 5 Sätzen abgeben (8:6). Während er sein zweites Einzel absolvierte, mussten Joe und Flo im Abschlussdoppel an der Nachbarplatte bereits nach 3 Sätzen ihren Gegnern gratulieren (8:7). So schauten alle auf Herrn Greiner, der sich zu diesem Zeitpunkt im 5.Satz befand. Der Druck auf die beiden Spieler wurde somit immer größer und es muss die Erfahrung des älteren Plochinger gutgeschrieben werden, dass nicht Steffen lächelnd von der Platte gehen konnte (8:8). Alles in allem ein gerechtes Unentschieden.


Einige Spieler der Vor-und Rückrunde die zum Erfolg der Mannschaft beigetragen haben    (Zahl in Klammern=Anzahl der Einsätze)
(hinten von links) Florian (14), Claus (11), Joe (8), Werner (7), Ruslan (15)
(vorne von links) Jürgen (16), Rolf (12), Willi (6)
Folgende Spieler fehlen auf dem Foto: Frieder (1), Uwe (2), Ralf (1), Steffen (2), Chris (1), Lukas H. (2)

13.04.2016 Herren I - TSGV Großbettlingen 9:4
Im letzten Saisonspiel konnte die Erste einen ungefährdeten Sieg landen. Eine homogene Mannschaftsleitung und je zwei Einzelsiege von Achim und Jürgen ließen nie Zweifel am Sieg aufkommen. Ein Dank gilt an Ruslan, der spontan bereit war, als sechster Mann in der Ersten zu spielen. Für den TVR spielten in den Doppeln Klenk/Gaugele, Köngeter/Raspopov (1) und Flegel/Treitler (1) sowie in den Einzeln Achim Köngeter (2), Thomas Klenk, Jürgen Gaugele (2), Willi Flegel (1), Werner Treitler (1) und Ruslan Raspopov (1). Nach einer turbulenten Saison, in der lediglich ein Spiel (!) in kompletter Aufstellung absolviert werden konnte, belegt die Erste einen respektablen fünften Tabellenplatz. An dieser Stelle nochmals ein Dank an die Spieler der Zweiten und Dritten, die jederzeit bereit waren auszuhelfen und mit zahlreichen Siegen nicht unwesentlich zum Abschneiden beigetragen haben.

13.04.2016 Bezirkspokal TSV Jesingen - Mädchen U18 0:4
Eine klare Angelegenheit war das Pokalspiel in Jesingen. Die Jesinger Mädchen spielen in der Bezirksklasse und hatten keine Chance gegen Kristin Müller, Pia Schuster und Laura Köngeter. Damit sind die Reichenbacherinnen eine Runde weiter und gespannt, welche Mannschaft ihnen im Esslinger Bezirkspokal zugelost wird.

13.04.2016 Mädchen U18 - TSG Steinheim/M. 6:3
Zum Saisonabschluss konnten die Mädchen, wie in der Vorrunde, ihren Tabellennachbarn mit 6:3 besiegen. Trotzdem aber bleibt Steinheim mit 20:12 Punkten vor Reichenbach mit 19:13 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz. Beide Mannschaften spielten nicht in stärkster Aufstellung. Reichenbach holte am vorderen Paarkreuz durch Kristin und Madlen 3 Punkte, und vom hinteren Paarkreuz kamen zwei klare Siege durch Pia dazu. In den Doppeln teilte man sich die Punkte, sodass es am Ende der Sieg für Reichenbach war. Es spielten: Kristin Müller (2), Madlen Schröder (1), Pia Schuster (2) und Laura Köngeter. Doppel: Schröder/Köngeter und Müller/Schuster (1). Von 9 Mannschaften belegt der TVR am Ende der Saison den 4. Tabellenplatz in der höchsten Spielklasse der Mädchen.

09.04.2016 Herren II - TSV Scharnhausen 9:1
Florian Grundner und sein Team Meister der Kreisklasse A
Was für ein wertvoller Spieltag für die in blau spielenden Herren aus Reichenbach. Zum Einen scheint das Doppeltraining gefruchtet zu haben, denn es konnten alle 3 Eingangsdoppel gewonnen werden. Dabei ist besonders zu erwähnen, dass Ralf Zeger und Jürgen Butterweck, fast nie zusammen spielend, gegen das Doppel Eins der Gegner punkten konnten. 3:0. Jürgen Butterweck, ohne Mühe zum 4:0, folgte ein sehenswertes Spiel von Ruslan Raspopov, der in 4 Sätzen seine Stärken: schnell an der Platte, schnell in der Halbdistanz, und wie jeder aus dem Team, sein Ballgefühl demonstrieren konnte. 5:0. Für den am Knie laborierenden Claus Köngeter kehrte Frieder Müller zu seinem Team zurück und machte sein erstes Spiel in der Runde. Unter seinem Handicap (Rücken) spielte er, allerdings mit dem "Händchen" ausgestattet wie kaum ein anderer, groß auf und zeigte dem Team, "Jungs, nächste Saison greife ich wieder an". 6:0. In dem anderen Spiel in der Mitte holte Florian Grundner mit 11:5,11:8 und 11:7 klar den siebten Punkt. 7:0. Rolf Krökel fügte dem noch einen weiteren klaren Sieg hinzu. 8:0. Während Ralf Zeger nach einem 0:2 Satz Rückstand, diesen in einem heißen Kampf egalisieren konnte, sich aber letztendlich im 5. Satz mit 6:11 geschlagen geben musste. 8:1. Es war nun Jürgen vorbehalten, den letzten 9 Punkt in 3:0 Sätzen zu holen. 9:1. Meisterschaften sind zum Einen meist die Ergebnisse von Mannschaftsleistungen, zum Anderen aber auch die: dass Uwe Metz, Ralf Zeger und Chris Schröder das Team unterstützen; dass die Jugendspieler Joe Schröder und Lukas Hirtz bei Ihren Einsätzen glänzen konnten, und dass Frieder Müller im entscheidenden Moment, bereit war seinem Team zu helfen. Super gemacht. Danke! Zum Schluss, am 16.4.16, kommen die Erzrivalen aus Plochingen, auch wenn die Meisterschaft errungen ist, " das i Tüpfelchen, um die Meisterschaft noch größer zu machen, ist beinah eine Art Pflicht", so Florian Grundner. Wir werden nochmal alles geben.

09.04.2016 Damen III - TSV Wendlingen 3:8
Keine Überraschung war die Niederlage im letzten Saisonspiel gegen Wendlingen, nachdem diese für die Rückrunde eine zweite Polin nur für dieses Spiel aufgestellt und eingesetzt hatten, um den Aufstieg als Zweitplatzierter zu erzwingen. Der erste Tabellenplatz war bereits durch Lichtenwald belegt. Dass Wendlingen trotz Dauereinsatz von Renata Krawczyk, ehemaliger Zweitliga-Spielerin und 4-Punktegarantin pro Spiel, den Aufstieg aus der drittuntersten (!) Spielklasse mit dem Rest der Mannschaft möglicherweise nicht geschafft hätte, mussten sie im Vorrundenspiel erkennen, als Reichenbach überraschend den Sieg davontrug. Die Damen III nahmen es gelassen, zumal die Taktik ja bereits in der Rückrundenaufstellung erkennbar war, und versuchten ihr Bestes. Immerhin trotzen sie den Gegnern drei Punkte ab! Im Doppel gelang Köngeter/ Hackenberg gegen Grzywacz/ Graf ein 3:0-Sieg. Am vorderen Paarkreuz hatten Margret Köngeter und Madlen Schröder den Superspielerinnen Renata Krawczyk und Agnieszka Grzywacz natürlich nichts entgegen zu setzen. Aber am hinteren Paarkreuz mussten sich Lena Kirsamer gegen Sabine Hackenberg und Linda Kirsamer gegen Ilse Gröger gewaltig anstrengen, um ihre Einzel für Wendlingen zu gewinnen. Im zweiten Durchgang drehten die Reichenbacherinnen den Spieß um: Sabine besiegte Linda und Ilse besiegte Lena, sodass der TVR zumindest drei Ehrenpunkte erzielte. Im einzigen noch stattfindenden Einzel des dritten Durchgangs war auch für Sabine gegen die Nummer eins der Gäste nichts zu holen. Die Damen III sind unter den gegeben Umständen aber trotzdem zufrieden mit dem Ergebnis und dem dritten Tabellenplatz zum Saisonende!

09.04.2016 Damen I - SV Remshalden 8:5
Im letzten Punktespiel der Saison ging es für beide Mannschaften um nichts mehr. Egal, wie das Spiel ausging, Reichenbach blieb Tabellenvierter und Remshalden Tabellenletzter. Trotzdem taten sich die Damen I recht schwer, obwohl die Gegner ersatzgeschwächt antraten. Remshalden ging in den Doppeln sogar mit 2:0 in Führung. Andrea Michel spielte aber wie gewohnt sehr stark und gewann alle drei Einzel ohne Satzverlust. Isabel Köngeter zahlte am vorderen Paarkreuz erneut Lehrgeld und verlor beide Spiele im 5. Satz. Besonders bitter war das zweite Einzel gegen Nathalie Dreher, denn trotz 7:3-Führung im Entscheidungssatz musste Isi sich am Ende 14:16 geschlagen geben. Am hinteren Paarkreuz hatten Marion Schuster und Betty Wittwar zwar keine Mühe gegen Ersatzspielerin Claudia Ilg. Dafür machte Ulrike Lenz den beiden das Leben schwer. Während Betty vor allem Dank guter moralischer Betreuung durch Marion mit 3:2 (11:8) gewann, musste Marion selbst sich danach mit 2:3 (8:11) geschlagen geben. Im dritten Durchgang bekam Marion aber ihre Sicherheit wieder und besiegte Remshaldens Nr. 1 Susanne Henseling im fünften Satz. Nach Andreas Sieg über Ulrike Lenz machte Isabel schließlich gegen Claudia Ilg den Sack zu.

09.04.2016 TSV Sielmingen - Damen II 2:8
Gegen den schon feststehenden Absteiger Sielmingen hatten wir schon mit einem Sieg gerechnet. Allerdings sieht das Ergebnis deutlicher aus, als es war. Immerhin gingen vier Spiele in den fünften Satz, doch alle konnten wir für uns entscheiden. Es spielten: Margitta Ilskens, Leonie Pfaff, Heike Molnar und Karin Lang.

08.04.2016 SpVgg Stetten - Herren I 8:8
Wie schon oft in der Vergangenheit ging auch diesmal das Spiel in Stetten über die volle Distanz. Drei gewonnene Doppel und fünf Einzelsiege reichten lediglich zu einem Unentschieden. Einen guten Tag erwischte Jürgen, der an der Seite von Thomas zwei Doppel sowie zwei Einzel gewinnen konnte. Ein Dank geht an dieser Stelle an Florian, der wieder einmal bereit war in der Ersten auszuhelfen. Für den TVR spielten in den Doppeln Klenk/Gaugele (2), Scheel/Grundner und Flegel/Treitler (1) sowie in den Einzeln Tobias Scheel (1), Thomas Klenk, Jürgen Gaugele (2), Willi Flegel, Werner Treitler (1) und Florian Grundner (1).Ihr letztes Punktspiel der Saison 2015/16 bestreitet die Erste am Samstag, 16.04.2016 um 18:30 Uhr zu Hause gegen Grossbettlingen.

02.04.2016 Mädchen U18 - TTC Bietigheim-Bissingen 1:6
Gegen den Tabellenzweiten hingen die Trauben für die Reichenbacherinnen recht hoch. Bietigheim war an fast allen Positionen stärker besetzt, und so konnte nur Enya Abler gegen die Nr. 4 den Ehrenpunkt holen. Es spielten: Kristin Müller, Madlen Schröder, Enya Abler und Laura Köngeter.

01.04.2016 SPVGG Stetten II - Herren II 1 :9
Es war kein April-Scherz, denn unsere Herren trafen am Abend des 1.4.16 tatsächlich auf einen Gegner, der nicht in Bestbesetzung antrat. Florian Grundner, Joe Schröder, Claus Köngeter, sowie auch Rolf Krökel und Uwe Metz, taten dann das was einen Tabellenführer im Spiel gegen den Tabellenletzten auszeichnet. Sie gewannen allesamt. Und waren auch in Ihren Eingangsdoppeln erfolgreich 8:0. Es war Jürgen Butterweck im Spiel gegen Gottfried Noe, der den einzigen Punkt in Stetten ließ. Er fand einfach nicht zu seinem Spiel, sodass Noe ihm sein Spiel aufzwingen konnte 8:1. Dafür durfte er selbst noch einmal gegen die Nr. 1 der Stettener antreten und trug sich dann endlich selbst in die Siegerliste ein 9:1. Die Herren brauchen nun aus den beiden letzten ausstehenden Spielen noch einen Sieg, um die Meisterschaft zu erringen.

19.03.2016 TTC Hegnach - Mädchen U18 4:6
Fast wäre es schief gegangen, das Spiel gegen den Tabellenletzten Hegnach. Zum Glück wurden beide Doppel gewonnen und damit der Grundstock für den knappen Sieg gelegt. Müller/Schuster gewannen ganz klar mit 3:0, Schröder/Köngeter brauchten einen Satz mehr und siegten 3:1. Am vorderen Paarkreuz teilte man sich die Punkte, Kristin Müller siegte mit 3:1. Leider kamen dann vom hinteren Paarkreuz keine Punkte, und so stand es 3:3. Nun war es höchste Zeit wieder Siege einzufahren. Kristin, Madlen und Laura gewannen recht deutlich, nur Pia musste sich im 5. Satz knapp geschlagen geben. Es spielten: Kristin Müller, Madlen Schröder, Pia Schuster und Laura Köngeter

19.03.2016 TV Hochdorf II - Herren I 9:2
Beim Tabellenführer musste die Erste eine deutliche Niederlage einstecken. Lediglich zwei Doppel konnten an diesem Abend gewonnen werden. Ein besonderer Dank gilt Uwe und Jürgen, die bereit waren in der Ersten Ersatz zu spielen. Für die Erste gilt es nun in den zwei ausstehenden Begegnungen gegen Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel wieder Punkte zu gewinnen. Für den TVR spielten in den Doppeln Flegel/Treitler (1), Köngeter/Gaugele (1) und Metz/Prugger sowie in den Einzeln Achim Köngeter, Jürgen Gaugele, Willi Flegel, Werner Treitler, Uwe Metz und Jürgen Prugger

19.03.2016 TV Nellingen - Herren II 9:4
Eine ganz neue Erfahrung der anderen Art. Nach über einem Jahr musste das Team um Florian Grundner dem Gegner gratulieren, und somit nach 12 Monaten und 12 Tagen die Niederlage anerkennen. Jürgen Butterweck und Ruslan Raspopov verloren jeweils beide Einzel und unterlagen zudem noch in ihrem Doppel - 0:5. Claus Köngeter und Rolf Krökel holten zusammen einen Punkt im Doppel - 1:5, während beide in ihren Einzeln knappe Niederlagen hinnehmen mussten - 1:8. Insofern bleibt jetzt nur noch das wenige Erfreuliche aus Reichenbacher Sicht zu berichten. Die "Jungen" Lukas Hirtz und Florian Grundner holten in ihren Einzeln die restlichen Punkte. Dabei musste Lukas, absolut nervenstark, die volle Distanz von 5 Sätzen absolvieren - 2:8. Florian dominierte sein erstes Einzel - 3:8, während er in seinem zweiten Spiel ebenso über 5 Sätze gehen musste - 4:8. Flo und Lukas hatten allerdings auch ihr Eingangsdoppel verloren - 4:9. Drei Spieltage vor Schluss steht das Team immer noch auf dem ersten Tabellenplatz, nur nicht mehr ganz so sicher und mit zwei Minuspunkten gezeichnet.

17.03.2016 Herren I - TV Hochdorf II 1:4 (Ligapokal A)
In der Besetzung Klenk, Gaugele und Flegel war gegen Hochdorf nichts zu holen. Lediglich das Doppel Klenk/ Gaugele konnten den Ehrenpunkt gewinnen.

13.03.2016 TSV Weilheim/T. - Damen I 2:8
Beide Teams traten mit Ersatz an, weil jeweils eine Spielerin bei den Baden-Württembergischen Senioren-Einzelmeisterschaften am Start war. Die Reichenbacherinnen waren dadurch aber klar im Vorteil, denn sie hatten mit Leonie Pfaff die deutlich bessere Ersatzspielerin dabei. Abgesehen davon gelang dem TVR auch gleich ein guter Start mit zwei Punkten im Doppel. Keine Frage war der Sieg von Köngeter/ Pfaff gegen Eulenberg/ Schade, Schuster/ Wittwar mussten gegen Löffler/ Meinzinger dagegen in den Entscheidungssatz. In den nachfolgenden Einzeln war auf Weilheimer Seite nur Anja Löffler mit zwei Zählern für ihre Mannschaft erfolgreich. Isabel Köngeter und Marion Schuster überzeugten jeweils mit 3:1 gegen Heike Eulenberg. Das hintere Paarkreuz mit Betty Wittwar und Leonie Pfaff blieb ganz ungeschlagen und holte gegen Katrin Meinzinger und Christiane Schade ohne Satzverlust vier Punkte.

12.03.2016 Herren I - TTF Neuhausen /F. III 3:9
Gegen den Tabellenzweiten aus Neuhausen gab es für die Erste nichts zu holen. Lediglich Achim und Thomas spielten gewohnt stark und konnten je einen Einzelsieg verbuchen. Den dritten Punkt erspielten sich Achim und Florian im Doppel. Ein Dank gilt Florian für die Bereitschaft, in der Ersten Ersatz zu spielen. Für den TVR spielten in den Doppeln Klenk/Gaugele, Köngeter/ Grundner (1) und Flegel/ Treitler sowie in den Einzeln Achim Köngeter (1), Thomas Klenk (1), Jürgen Gaugele, Willi Flegel, Werner Treitler und Florian Grundner.

12./13.03.2016 Margitta Ilskens und Andrea Michel auch bei den Baden-Württembergischen Senioren-Einzelmeisterschaften sehr erfolgreich
Margitta Ilskens und Andrea Michel waren als einzige TVR-Seniorinnen für die Baden-Württembergischen Meisterschaften in Königsbach-Stein nominiert. Beide kehrten mit hervorragenden Platzierungen zurück und werden den TVR auch an den Deutschen Meisterschaften vertreten. Einmal Gold, einmal Silber und einmal Bronze holte Margitta Ilskens (S65). Im zusammengelegten Damendoppel S60/65 mussten sich Margitta und Monika Bauer (KSV Kusterdingen) den späteren Siegerinnen aus Baden Diebold/ Thomsen (Karlsruher TV/ TV Brühl) im Halbfinale geschlagen geben. Gemeinsam mit Rudi Biesen (TSG Eislingen) erkämpfte sich Margitta die Silbermedaille im Mixed S65. Sie unterlagen im Endspiel Engel/ Seitz (TSV Bietigheim/ DJK Schwäbisch Gmünd). Im Einzel S65 revanchierte sich Margitta für die Finalniederlage bei den Württembergischen und sicherte sich mit einem 3:1-Sieg über Eva Engel zum dritten Mal in Folge den Titel als Baden-Württembergische Einzelmeisterin. Alle übrigen Einzel gewann Margitta klar ohne Satzverlust.



Andrea Michel überraschte nach den Württembergischen nun auch bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften und holte in ihrem letzten S40-Jahr zwei Silbermedaillen. Im Einzel schaffte es Andrea zwar als Gruppenzweite ins Hauptfeld, verlor im Viertelfinale jedoch gegen Sylke Gärtner (Tischtennis Schönbuch). Gemeinsam mit Jochen Schrag (TG Donzdorf) machte sie aber erneut die Mixed-Konkurrenz unsicher. So ließen sie u.a. Stickel/ Stierle (TTC Tuttlingen/ TTV Gärtringen) hinter sich, mussten im Finale beim 0:3 allerdings die bessere Leistung des eingespielten Ehepaars Pelz/ Pelz (TTC Bietigheim-Bissingen) anerkennen. Die zweite Platzierung gelang Andrea im Doppel mit Anke Pelz, wo sie von Burk/ Kuhnle-Hartmann (TTC Bietigheim-Bissingen/ TTV Gärtringen) ebenfalls erst im Endspiel gestoppt wurden, hier in vier knappen Sätzen.



Wie Margitta holte auch ihr Ehemann Uli Dochtermann (S70), der für den SV Salamander-Kornwestheim antritt, von jeder Medaillensorte eine: Er belegte den ersten Platz im Doppel, den zweiten Platz im Mixed und den dritten Platz im Einzel. Wir gratulieren und drücken allen nun auch für die Deutschen Meisterschaften in Kassel die Daumen!

12.03.2016 Herren III - TSG Esslingen 9 : 2
Obwohl die Begegnung Tabellenzweiter gegen Tabellendritter lautete, kann man -ohne arrogant wirken zu wollen- sagen, dass die Esslinger Mannschaft eigentlich nie eine Chance hatte. Lediglich der bis dahin ungeschlagene Spitzenspieler der Gäste konnte ein Einzel für sich entscheiden. Ebenfalls dieser Spieler konnte mit seinem Partner an Doppel 1 gegen das Doppel 2 des TVR äußerst knapp noch einen Zähler für die Gastmannschaft erringen. Mit 28 zu 11Sätzen endete die Gesamtpartie dann doch recht deutlich für die Heimmannschaft. Aufstellung: Frank Mentrop, Ralf Zeger, Uwe Metz, Jürgen Prugger, Steffen Greiner und Chris Schröder; Doppel: Metz/Prugger, Mentrop/Schröder und Zeger/Greiner

12.03.2016 Pokalspiel Herren II - Kemnat 4:1
Ein Pokalspiel, dessen Höhepunkte schnell erzählt sind. Ruslan Raspopov, Florian Grundner sowie Jürgen Butterweck traten zu diesem Match an. Jürgen in klaren 3 Sätzen, ließ überhaupt keine Spannung aufkommen, während Flo in 5 Sätzen diese Hoch hielt und dabei den letzten Satz in der Verlängerung mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Ruslan sorgte mit seinem 3:1 Sieg erst einmal dafür, dass wieder durchgeatmet werden konnte. Schließlich fehlte jetzt nur noch ein Punkt. Diesen wollten Flo und Jürgen einheimsen, aber dabei hatten sie die Rechnung ohne die Wirte aus Kemnat gemacht. Diese ließen sich den Schneid nicht einfach so abkaufen und holten somit in 1:3 Sätzen den Ehrenpunkt. Im Spiel 1 gegen 1 behielt Jürgen in 4 Sätzen die Oberhand und holte den letzten Punkt für Reichenbach.

12.03.2016 Damen II - TTG Süßen IV 8:2
Ein Sieg gegen den Tabellenzweiten, das war schon eine Überraschung. Allerdings traten die Gegner ersatzgeschwächt an. Aber auch wir spielten mit Ersatzspielerin Sabine Hackenberg, die jedoch ihre beiden Einzel überlegen gewann. In der Vorrunde hatten wir noch 8:5 verloren, doch heute haben wir alle gewonnenen Einzel sogar mit 3:0 gewonnen. Es spielten: Leonie Pfaff, Kristin Müller, Heike Molnar und Sabine Hackenberg.

11.03.2016 TV Bissingen II - Damen III 2:8
Auch die Damen III haben am vergangenen Wochenende einen 8:2-Sieg erzielt. Wie bei den Damen I und II kamen beide Doppel rein. Margret Köngeter und Sabine Hackenberg gewannen am vorderen Paarkreuz erneut alle vier Einzel gegen Renate Unterseher und Petra Leiter. Lediglich Birgit Strohmeyer konnte den Reichenbacher Damen am hinteren Paarkreuz zwei Punkte abringen, beide allerdings erst im fünften Satz. Dafür besiegten Ilse Gröger und Sandra Schmid jeweils Angela Herrmann.

11.03.2016 RSK Esslingen - Herren II 5:9
An diesem Abend zeigten die Herren um Mannschaftskapitän Florian Grundner, das dass Team zu Recht an der Tabellenspitze steht. Florian und der andere Jungstar Joe Schröder, steuerten zusammen 4 der 9 Punkte bei. Beide zeigten ihren Gegenspielern nicht nur Ihre Grenzen auf, sondern mussten die Außenstehenden Glauben lassen, dass sie locker eine Klasse weiter oben spielen können. Rolf Krökel 1 x und Claus Köngeter 2x ließen ihren jeweiligen Gegenüber ebenso keine Chance und holten zudem noch den einzigen Punkt in den Eingangsdoppeln 1. Am vorderen Paarkreuz mussten Ruslan Raspopov und Jürgen Butterweck alles geben. Dabei konnte lediglich Jürgen 1 x einen Sieg gegen Harald Beck landen. Ruslan sowie Jürgen mussten dem RSK `ler Jochen Ettischer, dem derzeit Besten dieser Liga, die Punkte überlassen. Im zweiten Spitzenspiel von Ruslan gegen Harald 11:7; 10:12; 10:12; 9:11, hatte Ruslan wohl das Pech an seinem Schläger kleben, denn er führte nahezu in jedem Satz mit bis zu 5 Punkten, konnte aber leider den Sack nicht zu machen. Bleibt nur noch die derzeitige Doppelschwäche zu erwähnen. Wieder nur ein Doppel gewonnen. Die Bilanz sieht etwas erschreckend aus. Wenn wir alle gespielten Doppel der Rückrunde bilanzieren, stehen 7 im Haben und 5 im Soll. Fazit: etwas mehr trainieren.

05.03.2016 Herren II - TTC Esslingen II 9:1
Wäre im letzten Training vor diesem Spitzenspiel gewettet worden, hätte sich sicherlich niemand gefunden, der auf ein solch deutliches Ergebnis gesetzt hätte. Denn niemand Geringeres als der Tabellenzweite gab sich in Reichenbach ein Stelldichein, und gegen dieses Team wollten die Reichenbacher beweisen, dass man zu Recht die Tabelle anführt. Florian Grundner, Claus Köngeter, Joe Schröder, Rolf Krökel, sowie Ruslan Raspopov und Jürgen Butterweck zeigten, was es bedeutet sich in einer mannschaftlichen Geschlossenheit zu präsentieren. Aus taktischen Gründen wurden zwei Doppel neu formiert, was in Summe gleich dazu führte mit 3:0 in Führung zu gehen. Jürgen B musste sich geschlagen geben, während Ruslan glatt in 3 Sätzen gewinnen konnte 4:1. Florian und Joe bauten diese Führung mit zwei Siegen auf 6:1 aus. Die meisten Zuschauer, ob mitgereiste Fans aus Esslingen oder aus dem Filstal kommend, kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus, als Claus und Rolf mit zwei Siegen 8:1 den Sack zum Zuschnüren soweit vorbereiteten, dass Jürgen B. in seinem 2. Spiel mit 11:8,11:9 und 11:5 diesen eben zumachte. Dieser Erfolg war ein deutliches Zeichen an die gesamte Ligakonkurrenz, und man kann nun bereits etwas locker am Freitag zum nächsten Spiel beim RSK Esslingen reisen.

05.03.2016 Damen III - TV Unterboihingen II 8:4
Deutlicher als in der Vorrunde besiegte der vorübergehende Tabellenführer Reichenbach III in der Aufstellung Margret Köngeter, Sabine Hackenberg, Ilse Gröger und Silke Ostertag den Tabellenvierten aus Unterboihingen. In den Doppeln teilte man sich die Punkte. In den Einzeln erwies sich diesmal insbesondere das vordere Paarkreuz des TVR als überlegen. Margret und Sabine blieben beide ungeschlagen und bezwangen somit sowohl Marina Benz als auch Unterboihingens Nummer eins, Gesine Lotz. Ilse Gröger gewann am hinteren Paarkreuz zweimal. Margret holte in ihrem dritten Einzel gegen Stefanie Benz den Siegpunkt.

05.03.2016 Damen I - TV Unterboihingen 4:8
Gegen den Tabellenführer rechnete man sich nicht all zu viel aus, doch da die Gegner ohne Kerstin Rieth antraten, hätte das Spiel am Ende sogar um ein Haar noch unentschieden ausgehen können. Leider lief aber fast alles zugunsten der Gäste. Bereits die ersten drei Spiele inklusive Doppel entschied Unterbohingen knapp im fünften Satz für sich. Der TVU zog anschließend rasch auf 6:1 davon, ehe Reichenbach nochmals auf 4:6 verkürzte. Auf Reichenbacher Seite rissen zwei Serien. Zuerst die gute Nachricht: Isabel Köngeter verbuchte ihren ersten Sieg in der Rückrunde, und das ausgerechnet gegen Monika Braun. Weiß Gott kein leichtes Spiel, denn sie musste beim 3:2 (11:7) Durchhaltevermögen zeigen und durfte sich nicht allzu oft zum Schlagen verleiten lassen! Abgesehen von Isabel spielte vor allem Marion Schuster wieder sehr stark und bezwang am hinteren Paarkreuz Tina Heidinger und Maike Bässler. Betty Wittwar holte einen Punkt gegen Maike Bässler. Leider riss aber auch Andrea Michels Serie, und die recht heftig. In der Rückrunde bisher ungeschlagen, steckte sie gegen Unterboihingen gleich drei Niederlagen ein. Zuerst unterlag sie Monika Braun mit 2:3, dann musste sie sich Unterboihingens Spitzenspielerin Simone Schüle in vier knappen Sätzen geschlagen geben. Und schließlich verlor Andrea auch noch gegen die äußerst glücklich agierende Tina Heidinger, die nicht nur während des Spiels mit Netz- und Kantenbällen gesegnet war, sondern es beim Stand von 2:2 (9:9) auch noch schaffte, mit zwei unholbaren Kantenbällen abzuschließen. So zählte Isabels Sieg gegen Maike Bässler leider nicht mehr, statt 6:7 stand es 4:8, und auch Betty bekam keine Chance mehr, gegen Moni Braun vielleicht doch noch das siebte Pünktchen zu holen. Alles in allem wirklich sehr schade, auch wenn dies auf die Tabellenposition der Reichenbacherinnen keinerlei Auswirkung hat. Der TVU darf sich dagegen bereits vier Spieltage vor Ende der Saison über die Meisterschaft freuen.

05.03.2016 Damen II - TG Donzdorf 8:2
Sensationell! In der Vorrunde haben wir noch 8:3 gegen Donzdorf verloren und jetzt, in fast identischer Aufstellung auf beiden Seiten, dieser unerwartete und überlegene Sieg! Nach den Doppeln steht es unentschieden. Im ersten Durchgang der Einzel gewinnen wir alle vier Spiele. Wow! Im zweiten Durchgang konnten wir mit drei weiteren Siegen alles klar machen. Endstand 8:2, ein wirklich überraschendes Ergebnis. Überrascht waren auch die Donzdorfer über die herausragenden Spiele von Leonie Pfaff. Mit ihrem deutlich offensiveren Spiel und frühen Angriffsbällen konnte sie beide Einzel im vorderen Paarkreuz für sich entscheiden. Tolle Spiele mit viel Applaus von allen Seiten. Es spielten: Margitta Ilskens, Leonie Pfaff, Kristin Müller und Heike Molnar.

27.02.2016 VfL Kirchheim - Damen I 3:8
Nach ihrem Sieg über die weiter abstiegsbedrohten Kirchheimerinnen bleiben die Damen I auf einem nun ungefährdeten Mittelfeldplatz. So klar wie das Ergebnis aussieht, war es aber nicht. Alle fünf Spiele im Entscheidungssatz verbuchte der TVR für sich. In den Doppeln gewannen Michel/ Ilskens gegen Frasch/ Zimmermann und Köngeter/ Schuster gegen Frank/Oehlenberg. In den Einzeln hatte Andrea Michel gegen Tetiana Zimmermann beim 3:0 relativ wenig Mühe, beim 3:2 (12:10) über Carina Frasch bewies sie aber erneut ihre besondere Nervenstärke. Am hinteren Paarkreuz besiegte Marion Schuster sowohl Ramona Oehlenberg als auch Viktoria Frank. Margitta Ilskens, die für Betty Wittwar einsprang, behielt gegen Viktoria Frank die Oberhand. Nur Andrea kam dann noch zu ihrem dritten Einzel, wo sie sich gegen Viktoria Frank ein weiteres knappes 3:2 erkämpfte. Andrea bleibt in der Rückrunde mit einer Bilanz von 9:0 noch ungeschlagen und überschreitet damit auch erstmals mit ihrem persönlichen TTR-Wert die 1500 Punkte-Linie. Glückwunsch!

27.02.2016 TSV Weilheim/Teck II - Damen III 2:8
Gegen den Tabellenletzten Weilheim II holten die Damen III wie erwartet zwei Punkte und dürfen sich vorübergehend aufgrund der höheren Spielanzahl sogar über die Tabellenführung freuen. Diese wird natürlich nicht lange halten, denn der tatsächliche Favorit Lichtenwald ist ja nach wie vor als einzige Mannschaft ungeschlagen. Nach dem Gewinn beider Doppel waren auch in den Einzeln alle Spielerinnen in folgender Aufstellung am Erfolg beteiligt: Margret Köngeter (2), Sabine Hackenberg (1), Ilse Gröger (2) und Sandra Schmid (1).

27.02.2016 TSV Wäschenbeuren - Damen II 0:8
Von einem Sieg gegen den Tabellenletzten sind wir ausgegangen. Dass es aber so deutlich ausging, damit hatten auch wir nicht gerechnet. Insgesamt haben wir nur 4 Sätze abgegeben. Es spielten: Leonie Pfaff, Kristin Müller, Heike Molnar und Karin Lang.

24.02.2016 TSV Weilheim - Mädchen U18 6:4
Eine knappe Niederlage erlitten die Mädchen in Weilheim. In der Vorrunde hatten sie noch klar gewonnen, so kam es überraschend, dass sie in der gleichen Aufstellung die Begegnung verloren. Das größte Problem waren die Noppenbeläge der Weilheimer Spielerinnen. In den Doppeln wurden die Punkte geteilt, Müller/ Abler gewannen klar, Schröder/Schuster unterlagen im 5. Satz. Im ersten Durchgang konnten Kristin und Enya ihre Einzel gewinnen, sodass es bei Halbzeit 3:3 stand und noch alles offen war. Danach konnte Kristin gegen die Weilheimer Nr.1 einen 3:1-Sieg verbuchen, die restlichen Spiele gingen dann leider an die Gastgeberinnen. Es spielten: Kristin Müller (2), Madlen Schröder, Enya Abler (1), und Pia Schuster. Doppel: Müller/Abler (1) und Schröder/Schuster.

23.02.2016 Grundschul-Aktion der Tischtennisabteilung in der Brunnenschule
Einen besonderen Turnunterricht gab es für die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse der Brunnenschule am Dienstag, den 23.02.2016. Isabel Köngeter, Jugendsprecherin und Übungsleiterin der TT-Abteilung des TVR, hatte sich zur Einführung in den Tischtennissport ein besonderes Programm mit 8 Stationen ausgedacht. Zunächst besprach man ein paar Grundregeln wie Spiel- und Satzdauer oder woran man einen Schläger erkennt, der im Wettkampf eingesetzt werden darf. Anschließend versuchten die Kinder sich in Gruppen von 2-4 Teilnehmern an Geschicklichkeitsspielen, bei denen auch fast immer Tischtennisschläger und Tischtennisball im Einsatz waren. Zum Schluss wurde noch eine Runde des beliebten "Mäxle" gespielt. Isabel und ihr Team, das ergänzt wurde durch die aktiven Spieler Margret Köngeter, Claus Köngeter und Betty Wittwar sowie den ebenfalls im Jugendtraining tätigen Übungsleiter Ruslan Raspopov, gaben den Kindern dabei Tipps oder sprangen auch selbst mal als Übungspartner ein. Das abwechslungsreiche Programm fand nicht nur bei der Lehrerin Anklang, auch die Kinder waren offensichtlich mit viel Spaß und Ehrgeiz bei der Sache. Es würde uns natürlich freuen, wenn das eine oder andere Kind nun Lust auf mehr bekommen hat und im Jugendtraining vorbeischaut.

21.01.2016 SV Hardt - Herren I 8:8
Wie schon in der Vorrunde konnte die Erste gegen Hardt nicht in voller Stärke antreten und so spielte man wie bereits in der Vorrunde letztlich 8:8 Unentschieden. Nach den Doppeln lag die Erste mit 1:2 im Hintertreffen, die ersten drei Einzel gingen dann zum Zwischenstand von 5:1 an Hardt. Mit drei Siegen in Folge verkürzte Reichenbach auf 5:4 zur Halbzeit. Nach zwei Niederlagen in vorderen und zwei Siegen im Mittleren Paarkreuz stand es zwischenzeitlich 7:6 für Hardt. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, so dass es zu Beginn des Schlussdoppels 8:7 für Hardt stand. Im Schlussdoppel konnten dann Köngeter/ Gaugele in fünf Sätzen die Oberhand behalten und den Punktgewinn sicherstellen. Ein besonderer Dank geht an Ruslan und Florian für die Bereitschaft am Sonntagmorgen in der Ersten auszuhelfen. Für den TVR spielten in den Doppeln Köngeter/ Gaugele (2), Flegel/ Treitler und Raspopov/ Grundner sowie in den Einzeln Achim Köngeter, Jürgen Gaugele, Willi Flegel (2), Werner Treitler (1), Ruslan Raspopov (1) und Florian Grundner (2).

21.02.2016 ASV Aichwald - Damen III 3:8
Am Sonntag siegten die Damen III dafür genauso erwartungsgemäß in Aichwald. Trotz des Doppelspieltages mussten sie sich an diesem Wochenende also nicht völlig verausgaben, denn auch hier endeten alle Spiele bis auf eines in drei Sätzen. Für die Reichenbacher Punkte sorgten Schröder/ Gröger (1), Margret Köngeter (3), Sabine Hackenberg (2) und Ilse Gröger (2).

20.02.2016 Damen III - TSV Lichtenwald 0:8
Beim unangefochtenen Tabellenführer war für die Damen III am Samstag erwartungsgemäß nichts zu holen. Den einzigen Satz für den TVR holte Margret Köngeter gegen Simone Tomaschek. Nach gut einer Stunde war alles bereits vorbei.

20.02.2016 Herren I - TSV Oberboihingen II 9:6
Gegen den Tabellenletzten tat sich die Erste lange schwer. Für die fehlenden Stammkräfte Scheel und Klenk spielten Florian Grundner und Claus Köngeter. Die beiden machten ihre Sache perfekt und holten vier Einzelsiege. Nach einem 2:3-Rückstand konnten fünf Spiele in Folge zum 7:3-Zwischenstand gewonnen werden. Oberboihingen gab sich aber nicht geschlagen und verkürzte auf 7:6, ehe dann Florian und Claus die Punkte acht und neun zum Sieg holten. Ein besonderer Dank geht an Florian und Claus für die Bereitschaft in der Ersten auszuhelfen. Für den TVR spielten in den Doppeln Treitler/ Grundner (1), Köngeter A./ Gaugele und Flegel/ Köngeter C. (1) sowie in den Einzeln Achim Köngeter (1), Jürgen Gaugele, Willi Flegel (1), Werner Treitler (1), Florian Grundner (2) und Claus Köngeter (2)

20.02.2016 Damen I - SG Bettringen 8:6
Es gibt doch ausgleichende Gerechtigkeit! Denn was den Damen I in der Vorrunde in Bettringen an Glück gefehlt hatte, bekamen sie nun im Rückrundenspiel quasi 1:1 zurück. Wenn man beide Spiele vergleicht: In der Vorrunde gewann Bettringen 8:6 mit einem Satz weniger als der TVR. Sechs der neun Spiele im Entscheidungssatz verbuchte damals Bettringen. Diesmal gewann Reichenbach 8:6 und zwar ebenfalls mit einem Satz weniger als die Gäste. Von den insgesamt fünf Spielen im Entscheidungssatz verbuchte der TVR vier für sich. Bis zum dritten Durchgang teilte man sich stets die Punkte. Schuster/ Wittwar sorgten im Doppel gegen Waibel, Tina/ Butscher für einen ausgeglichenen Start. Andrea Michel blieb als einzige in den Einzeln ungeschlagen, gewann am vorderen Paarkreuz gegen Tina Waibel und Ines Butscher aber jeweils knapp mit 3:2. Am hinteren Paarkreuz unterlag Marion Schuster Tanja Waibel im Entscheidungssatz. Gegen Sylvie Katterfeld holten sie und Betty Wittwar zwei klare Punkte. Vor dem dritten Durchgang stand es also 5:5. Andrea besiegte Sylvie Katterfeld mit 3:1. In einem spannenden Match zwischen Marion Schuster und Tina Waibel behielt Marion mit 3:2 (11:8) die Oberhand und schenkte ihren Mannschaftkameradinnen den ersehnten siebten Punkt. Isabel Köngeter musste sich anschließend der an diesem Tag fast fehlerlos spielenden Tanja Waibel geschlagen geben. Das sichere Unentschieden im Rücken nahm Betty im letzten Einzel der Partie jedoch den ganz großen Druck, und ihr gelang mit einem souveränen Sieg über Ines Butscher der Siegpunkt für Reichenbach. Zwei wichtige Punkte für die Erste! Denn ein Blick auf die anderen Begegnungen zeigt: Die Konkurrenz schläft nicht. Der Tabellenletzte Remshalden schlug Kirchheim und Weilheim gelang ein Unentschieden gegen Stuttgart.

20.02.2016 Mädchen U18 - SV Ingersheim 6:0
In der Vorrunde mussten die Reichenbacherinnen mit Ersatz nach Ingersheim fahren und verloren mit 4:6. Dieses Mal kamen die Gäste aus dem Hohenlohischen mit Ersatz (ihre Nr. 2 fehlte). Prompt drehten die TVR-Mädchen den Spieß um und gewannen klar mit 6:0. Lediglich 3 Sätze gaben sie an den Tabellennachbarn ab. Reichenbach steht jetzt mit 15:7 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz. Es spielten: Kristin Müller, Madlen Schröder, Enya Abler und Pia Schuster.

20.02.2016 DamenII - SV Nabern 8:5
Wow, wir haben gewonnen, unerwartet! In der Vorrunde mussten wir in Nabern mit Plastikbällen spielen und wurden buchstäblich überrollt. Doch damals haben wir uns schon geschworen: Im Rückspiel werden wir kämpfen, um jeden Ball. Trotzdem waren uns die Gegner von den Punkten her weit überlegen. Die beste Basis waren die beiden gewonnen Doppel. Im ersten Durchgang konnten Margitta Ilskens und Heike Molnar ihre Einzel gewinnen. Zwei weitere Einzel im nächsten Durchgang, 6:4 für uns. Jetzt müssen nur noch die beiden Spiele von vorne nach hinten reinkommen, dann hätten wir es geschafft. Konzentration und Kampfgeist und . Sieg für Reichenbach. Es spielten: Margitta Ilskens, Leonie Pfaff, Heike Molnar und Karin Lang.

18.02.2016 Supercup: Damen I - TTC Frickenhausen II 1:4
Mit Frickenhausen II hatten die Damen I ein schweres Los im Achtelfinale des Bezirkspokals für die höheren Spielklassen erwischt. Der in Bestaufstellung antretenden Verbandsklasse-Mannschaft konnte nur Andrea Michel Paroli bieten. Sie besiegte Anika Müller und unterlag Kristin Timmann trotz 2:0-Führung noch knapp mit 2:3.

13.02.2016 TTF Neckartenzlingen III - Herren I 9:1
Eine deutliche Niederlage musste die Erste in Neckartenzlingen einstecken. Mit nur zwei Stammkräften war gegen ausgeglichene Gastgeber nicht mehr als ein Punkt drin. Ein besonderer Dank gilt den vier Ersatzspielern aus der zweiten, dritten und vierten Mannschaft. Für den TVR spielten in den Doppeln Köngeter/Gaugele (1), Butterweck/Raspopov und Metz/Vogt sowie in den Einzeln Achim Köngeter, Jürgen Gaugele, Jürgen Butterweck, Ruslan Raspopov, Uwe Metz und Bastian Vogt. Als nächstes steht für die Erste ein Doppelspieltag an. Am Samstag, 20.02. um 18:30 Uhr zu Hause gegen den TSV Oberboihingen und am Sonntag, 21.02. um 10:00 Uhr beim SV Hardt.

13.02.2016 VfL Kirchheim II - Damen III 0:8
Ein scheinbar müheloser 8.0-Kantersieg gelang den Damen III gegen die mit nur einer einzigen Stammspielerin antretende Kirchheimer Mannschaft. Ein paar spannende Einzel gab es trotzdem: Sabine verlor die ersten beiden Sätze gegen Astrid Blankenhorn und drehte das Spiel noch. Sandra führte gegen Martina Hummel 2:0, konnte das Spiel im dritten Satz aber nicht zumachen und unterlag auch im vierten Satz knapp mit 9:11. Im Entscheidungssatz lag Sandra dann sogar 2:8, 4:9 und 5:10 hinten, ehe sie den Krimi mit 16:14 noch für sich entschied. Auch Margret musste sich beim 3:1 gegen Astrid Blankenhorn anstrengen. Alle anderen Spiele gingen aber klar an Reichenbach. Die Punkte für den TVR holten Köngeter/ Gröger (1), Hackenberg/ Schmid (1), Margret Köngeter (2), Sabine Hackenberg (2), Ilse Gröger (1) und Sandra Schmid (1).

13.02.2016 TGV Eintracht Abstatt - Mädchen U18 6:1
Wie auch in der Vorrunde mussten die Mädchen gegen den Tabellenführer eine hohe Niederlage einstecken. Das Doppel Müller/ Abler konnte in einem spannenden Spiel einen 5. Satz erzwingen, mussten sich aber am Ende mit 7:11 geschlagen geben. Kristin lag in ihrem 1. Einzel bereits mit 0:2 zurück, spielte dann stark auf und gewann die nächsten 3 Sätze mit jeweils 11:8. Dies sollte aber der einzige Punkt für Reichenbach bleiben. Die anderen Begegnungen konnten die Gastgeberinnen aus dem Bezirk Heilbronn relativ klar für sich entscheiden. Es spielten: Kristin Müller, Madlen Schröder, Enya Abler und Laura Köngeter.

06.02.2016 TTF Neuhausen - Damen II 8:4
Wir haben zwar keinen Sieg erwartet gegen den Tabellenersten Neuhausen, aber ein Achtungserfolg sind die 4 Spiele auf jeden Fall, zumal wir mit 2 Ersatzspielerinnen angetreten sind. Zwei Spiele konnte Sabine Hackenberg für sich verbuchen. Mit viel Geduld brachte sie ihre Gegnerinnen nicht nur zur Verzweiflung sondern auch zu unbeherrschten Angriffsfehlern! Ebenso gewann Margitta Ilskens zwei Spiele, geprägt von tollen Angriffs- und Abwehrbällen. Die Krönung war jedoch ein gewonnener Satz von Brigitte Bitterwolf, die mit Ballonabwehrbällen ihre Gegnerin zum Fluchen brachte und jedem ein Schmunzeln ins Gesicht zauberte, vor allem unter Berücksichtigung des Klassenunterschieds. Es spielten: Margitta Ilskens, Leonie Pfaff, Sabine Hackenberg und Brigitte Bitterwolf.

30.01.2016 TSV Musberg - Damen I 8:2
Ohne Andrea Michel und ohne Ersatz aus der Zweiten hätte schon alles perfekt laufen müssen, um überhaupt eine Chance zu haben. Zum Glück war Brigitte Bitterwolf bereit auszuhelfen, somit sparte man sich wenigstens eine Strafe für unvollständiges Antreten. Brigitte an dieser Stelle nochmals vielen Dank dafür! Nichtsdestotrotz kämpften alle vier Damen um jeden Punkt, versuchten ihr Bestes zu geben, hatten aber zusätzlich auf dem rutschigen Boden auch noch einen kleinen Auswärtsnachteil. Im Doppel mussten sich Schuster/ Wittwar erst im Entscheidungssatz Frank/ Bleicher geschlagen geben. Marion verlor am vorderen Paarkreuz gegen Katja Frank und Andrea Bleicher jeweils zwar mit 1:3, aber fast alle Sätze nur knapp. Lediglich Betty Wittwar holte am hinteren Paarkreuz gegen Claudia Günter und Daniela Brucker zwei klare Ehrenpunkte für Reichenbach

30.01.2016 Damen II - TTV Dettingen 3:8
Alle vier Fünfsatz-Spiele gingen an die Gäste. Für Leonie war Jugendersatzspielerin Kristin Müller am Start. Sie unterlag im Doppel mit Karin Lang beim 2:3 gegen Blankenhorn, L./ Hörz ebenso knapp wie in ihrem ersten Einzel gegen Kira Blankenhorn. Heike Molnar und Karin Lang verloren jeweils unglücklich mit 2:3 gegen Lisa Hörz. Das Doppel Ilskens/ Molnar verbuchte den ersten TVR-Punkt mit 3:0 über Blankenhorn, K./ Schneider. Die zwei einzigen Einzel-Punkte gelangen am vorderen Paarkreuz Margitta Ilskens mit 3:0 sowie Kristin mit 3:1 jeweils gegen Lena Blankenhorn.

30.01.2016 Mädchen U18 - TTC Gnadental 6:2
Mit einem klaren Sieg starteten die Mädchen in die Rückrunde. Gleich beide Doppel gingen recht klar an die Reichenbacherinnen. Danach wurden Kristin und Madlen am ersten Paarkreuz ganz schön gefordert. Während Madlen ihre Spiele gegen Clara Nieto und Damaris Eckstein jeweils im 5. Satz gewinnen konnte, musste sich Kristin beiden Spielerinnen geschlagen geben. Am zweiten Paarkreuz hatten Enya und Pia leichtes Spiel und gewannen jeweils mit 3:0 gegen E. Ruoff und S. Stieb. Es spielten: Kristin Müller, Madlen Schröder, Enya Abler und Pia Schuster

30.01.2016 Herren I - VfL Kirchheim IV 3:9
Eine deutliche Niederlage musste die Erste gegen Kirchheim einstecken. Gegen die zur Rückrunde personell verstärkten Gäste begann das Spiel scheinbar ausgeglichen. Nach den Doppeln lag Reichenbach mit 1:2 im Hintertreffen. Achim und Thomas konnten mit zwei Siegen den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 3:3 herstellen. In der Folge gingen dann aber nacheinander sechs Einzel an die Gäste so dass man sich schließlich mit 3:9 geschlagen geben musste. Für den TVR spielten in den Doppeln Köngeter/Scheel, Klenk/Raspopov (1) und Flegel/Treitler sowie in den Einzeln Achim Köngeter (1), Tobias Scheel, Thomas Klenk (1), Willi Flegel, Werner Treitler und Ruslan Raspopov.

30.01.2016 Herren II - Wendlingen 9:4
Das erste Match der Rückrunde gegen Wendlingen, den Tabellensechsten, diente in erster Linie zur Orientierung: " Zu was ist die neu formierte Mannschaft um Claus Köngeter in der Lage". Nach zwei verlorenen und nur einem gewonnenen Eingangsdoppel, konnte man hier bereits einen gewissen Trainingsbedarf erkennen (1:2). Am vorderen Paarkreuz erledigten Jürgen Butterweck und Ruslan Raspopov ihre Aufgaben mit Bravour und holten insgesamt 4 Punkte (5:2). In der Mitte spielte Florian Grundner ohne Fehl und Tadel und steuerte 2 weitere Punkte bei, während Claus Köngeter in zwei spannenden Begegnungen einmal souverän in 3:1 Sätzen gewinnen konnte, und einmal etwas unglücklich, als der eigentliche bessere Spieler, mit 1:3 die Platte verlassen musste (8:3). Am hinteren Paarkreuz agierten Rolf Krökel und Lukas Hirtz. Lukas musste sich in seiner Begegnung in fünf Sätzen knapp geschlagen geben (8:4), indessen überwies Rolf mit 12:10,11:5, 9:11 und 11:5 den letzten Punkt (9:4). Heute kann man schon sagen, dass die schweren Gegner noch kommen und das Team etwas an Trainingsfleiß zulegen muss, sodass man auch gegen die direkten Tabellennachbarn an der Tabellenspitze mithalten kann.

30.01.2016 Herren III - TSV Scharnhausen II 9 : 4
Gegen die Mannschaft von den Fildern, die die dritte Mannschaft des TV Reichenbach kurzzeitig vom zweiten Tabellenplatz gestoßen hatte, lief es wieder besser als eine Wochen zuvor. Fairnishalber muss hierbei jedoch noch erwähnt werden, das die Gäste ohne ihre Nummer eins antreten musste. Der Spieler hatte es angeblich vorgezogen zum VfB Stuttgart ins Stadion zu gehen. Bereits in den Eingangsdoppeln konnte die Filstaler Mannschaft in Führung gehen. Diese konnte dann immer mehr ausgebaut werden, so dass am Ende ein deutlicher Sieg für die Reichenbach Mannschaft zu verzeichnen war. Auffällig war hierbei, dass alle 5 Fünfsatzsiege für die Heimmannschaft entschieden werden konnten. Durch diesen deutlichen Sieg konnte auch der zweite Tabellenplatz zurückerobert werden. Hervorzuheben sind in dieser Begegnung Ralf Zeger und Steffen Greiner (in sehr aufsteigender Form) denen es wieder gelang, jeweils beide Einzel für sich zu entscheiden. Aufstellung: Ralf Zeger, Uwe Metz, Jürgen Prugger, Steffen Greiner, Chris Schröder und Ersatzspieler Bastian Vogt

23.01.2016 TSV Wendlingen VII - Herren III 9 : 5
Gegen bzw. beim Tabellenführer in Wendlingen hatte sich die Reichenbacher Mannschaft eigentlich viel vorgenommen. Nun mussten sie dort mit drei fehlenden Stammspielern antreten. Ins Team gerückt war zwar der neue Spitzenspieler Frank Mentrop, der seine beide Einzel wie auch sein Doppel mit Jugendersatzspieler Lukas Schachner gewinnen konnte, doch war die Mannschaft insgesamt doch zu schwach gegen die noch ungeschlagene gegnerische Mannschaft. Nun gilt es den zweiten Tabellenplatz zu behaupten, der ja schließlich auch noch zum Aufstieg in die Kreisklasse B berechtigt. Aufstellung: Frank Mentrop, Jugendersatzspieler Lukas Schachner, Uwe Metz, Jürgen Prugger, Chris Schröder und Ersatzspieler Bastian Vogt

23.01.2016 DJK Sportbund Stuttgart III - Damen I 8:6
Stuttgart trat wie erwartet erneut mit Ersatzspielerin Christine Otto an, die bereits im letzten Vorrundenspiel eingesetzt wurde und die TVR-Damen mit ihrem Spiel unangenehm überraschte. Nach dem Verlust beider Doppel ging Stuttgart rasch mit 5:1 in Führung, und alles deutete auf eine klare Niederlage für Reichenbach hin. Lediglich Andrea Michel verbuchte einen Einzelpunkt gegen Antje Schoknecht und holte auch in ihrem zweiten Einzel in einem klasse Spiel gegen Jasmin Leonberger den zweiten TVR-Punkt, während alle anderen zunächst leer ausgingen. Isabel Köngeter musste bei ihrem ersten Einsatz am vorderen Paarkreuz beide Einzel abgeben. Betty Wittwar kam mit Claudia Büttels Spiel nicht zurecht und verlor klar. Marion Schuster traf als erste auf Christine Otto. Obwohl mental besser vorbereitet als beim letzten Mal half es Marion trotzdem nichts, am Ende musste sie mit 2:3 (8:11) ihrer Gegnerin gratulieren. Auch wenn Christine Otto mit langen Noppen und Anti bewaffnet sehr gewöhnungsbedürftig spielt, sogar angreift damit, muss man ihr zugestehen, dass sie die Beläge wirklich beherrscht. Beim Stand von 2:6 startete Reichenbach jedoch eine Aufholjagd und kam nochmal auf 6:7 heran. Zunächst gewann Marion mit 3:1 gegen Claudia Büttel, dann knackte Betty mit 3:2 (11:9) Christine Ottos Spiel. Etwas schwer tat sich anschließend Andrea gegen Claudia Büttel, konnte einen 0:2-Rückstand aber doch noch in einen Sieg ummünzen. Marion verlor zwar erwartungsgemäß gegen Jasmin Leonberger, die ersten beiden Sätze aber nur ganz knapp. Überraschend deutlich besiegte Betty danach Antje Schoknecht und wahrte Reichenbachs letzte Chance. Ganz allein, angefeuert von ihren Mannschaftskameradinnen und ein paar Zuschauern, kämpften Isabel und Christine Otto schließlich bis zum letzten Ballwechsel. Leider blieb es Isi trotz guter Leistung und 2:0-Führung mit 2:3 (8:11) verwehrt, sich selbst und ihre Mannschaft mit diesem so wichtigen siebten Punkt zu beglücken. Schade, über drei Stunden vergeblich gekämpft - ein Unentschieden wäre nach diesem Spielverlauf echt verdient gewesen!

22.01.2016 VfB Oberesslingen/Zell IV - Herren I 6:9
Gelungener Start in die Rückrunde
Zur Rückrunde geht die Erste mit zwei personellen Veränderungen ins Rennen. Frieder Müller wurde in die Zweite und Frank Mentrop in die dritte Mannschaft abgegeben. An dieser Stelle nochmals ein Dankeschön an die beiden für ihren Einsatz in der Ersten und viel Erfolg in der neuen Mannschaft. Zum Auftakt der Rückrunde konnte die Erste in Oberesslingen mit 9:6 gewinnen. Der Grundstein zum Erfolg wurde bereits in den Doppeln gelegt. Reichenbach konnte hier alle drei für sich entscheiden. Diese 3:0 Führung wurde im Verlauf des Spiels nicht mehr hergegeben. Besonders gut in Form präsentierte sich Werner, der beide Einzel gewinnen konnte. Youngster Florian war es dann vorbehalten den neunten Punkt zu gewinnen und den Sack zu zumachen. Für den TVR spielten in den Doppeln Scheel/Flegel (1), Klenk/Grundner (1) und Treitler/Raspopov (1) sowie in den Einzeln Tobias Scheel (1), Thomas Klenk, Willi Flegel (1), Werner Treitler (2), Ruslan Raspopov (1) und Florian Grundner (1). Ihr nächsten Spiel bestreitet die Erste am Samstag, 30.01.2016 um 18:30 Uhr zu Hause gegen den VfL Kirchheim IV.

21.01.2016 Damen III - TSV Holzmaden 8:4
Beim Pflichtsieg gegen den TSV Holzmaden taten sich die Damen III vor allem gegen das vordere Paarkreuz der Gäste mit Sandra Linsenmayer und Carina Jauß etwas schwer. Gut, dass man beide Doppel einfahren konnte! Hackenberg/ Schmid zeigten beim 3:2 (13:11) gegen Linsenmayer/ Jauß, C. die besseren Nerven. Keine Mühe hatten Köngeter/ Gröger gegen das hintere Holzmadener Paarkreuz Jauss, B./ Schempp. Den Zwei-Punkte-Vorsprung hielt man bis zum 5:3, ehe das hintere Paarkreuz im zweiten Durchgang beide Punkte für den TVR holte und auf 7:3 erhöhte. Nur Margret und Ilse kamen auch zu ihrem dritten Einzel, wobei Margret den Siegpunkt holte. Für die Einzelpunkte sorgten Margret Köngeter (3), Ilse Gröger (2) und Sandra Schmid (1).

09./10.01.2016 Enya Abler und Jonas Schachner holen Bronzemedaillen bei den Württembergischen Jugend-Einzelmeisterschaften 2016
Zwei TVR-Jugendliche hatten sich für die am 09./10.01.2016 in Bietigheim-Bissingen ausgetragenen württembergischen Jugendeinzelmeisterschaften qualifiziert. Enya Abler gewann bei den Mädchen U15 alle ihre Sätze in der Vorrunde klar mit 3:0 und konnte sich als Gruppenerste durchsetzen. Nach einem siegreichen Achtel- und Viertelfinale erreichte Enya das Halbfinale. Dort musste sie sich Antonia Bernhard (SSV Schönmünzach) geschlagen geben, konnte sich nach einer Mammutveranstaltung (14 Stunden in der Halle) aber über einen fantastischen 3. Platz freuen. Im Doppel schafften es Enya und Leonie Neumaier (TSV Musberg) bis ins Viertelfinale.


ganz rechts: Enya Abler

Jonas Schachner kam bei den Jungen U15 als Gruppenzweiter ins Hauptfeld. Dort musste er sich im Achtelfinale Ferdinand de Santis (TTC Reutlingen) geschlagen geben. Gemeinsam mit Luca Hiller (SV Nabern) kämpfte sich Jonas bis ins Doppel-Halbfinale, wo sie den späteren Siegern Herrmann/Kouril (SV Westgartshausen/ SpVgg Gröningen-Satteldorf) knapp mit 2:3 unterlagen.


links: Jonas Schachner

09./10.01.2016 Drei Titel bei den Württembergische Senioren-Einzelmeisterschaften 2016 für Margitta Ilskens und Andrea Michel
Wie jedes Jahr wurden am zweiten Januar-Wochenende die Württembergischen Senioren-Einzelmeisterschaften ausgetragen, diesmal nicht weit entfernt in Eislingen. Vom TVR waren sieben Spielerinnen am Start, aber am Ende konnten sich nur zwei Teilnehmerinnen über Platzierungen freuen. Bei den Seniorinnen S40 machte sich Andrea Michel ein besonderes Geschenk in ihrem letzten 40er-Jahr und hatte dabei auch richtig viel Glück. Ihr ursprünglicher Partner hatte nämlich kurzfristig abgesagt, weshalb Andrea den Jung-Senior Jochen Schrag (TG Donzdorf) zugelost bekam. Mit ihm holte sie sich den Titel im Mixed!!! Auf ihrem Weg dahin schlugen sie in hochklassigen und hochspannenden Spielen die Paarungen Groß/ Datz (PSG Ludwigsburg/ TSV Gammertingen), Braun/ Wagner, Dollmann/ Hessenthaler (VfR Altenmünster/ NSU Neckarsulm) und schließlich im Finale Gärtner/ Basaric (Schönbuch/ TB Untertürkheim) aus dem Feld. . Margitta Ilskens schöpfte bei den Seniorinnen S65 wieder aus dem Vollen und wurde Württembergische Meisterin im Doppel und Mixed. Im Einzel belegte sie den zweiten Platz und musste sich nur Eva Engel (TSV Bietigheim) geschlagen geben. Im Doppel gewannen Margitta und Monika Bauer (TSV Kusterdingen) gegen Eckhardt/ Zöh-Schick (GSV Dürnau/ TSV Illertissen). Schwieriger zu holen war der Titel im Mixed. Margitta und Rudi Biesen (TSG Eislingen) erkämpften sich im Halbfinale ein 3:2 gegen Engel/ Seitz (TTC Bietigheim/ DJK Schwäbisch Gmünd), bevor sie im Endspiel Bauer/ Hildebrandt (TSV Kusterdingen/ TTG Marbach-Rielingshausen) bezwangen.


Die sieben TVR-Teilnehmerinnen an den Württembergischen Senioren-Einzelmeisterschaften 2016



v.l. Die Mixed-Meister S40 Jochen Schrag und Andrea Michel sowie die Mixed-Meister S65 Margitta Ilskens und Rudi Biesen.

12.12.2015 TSV Lichtenwald - Damen III 8:1
Dass Tabellenführer Lichtenwald in der Kreisliga völlig fehl am Platz ist, diese Liga nur eine Zwischenstation darstellt beim Durchmarsch nach oben und die Mannschaft am Ende der Saison verdientermaßen aufsteigen wird, zeigte der letzte Spieltag in der Vorrunde. Da nämlich traf Lichtenwald auf seine Verfolger Reichenbach und Wendlingen. Obwohl beide Mannschaften für diese Klasse ebenfalls stark besetzt sind, hatten sie keine Chance. Wendlingen unterlag 4:8, Reichenbach 1:8. Die Wendlinger Punkte holte deren Nummer eins Renata Krawczyk, die rund 200 Punkte mehr aufweist als die beste Lichtenwalder Spielerin Simone Thomaschek. Für den Reichenbacher Ehrenpunkt sorgte Sabine Hackenberg mit einem hart umkämpften 3:2-Sieg in der Verlängerung gegen Sina Feirer.

10.12.2015 TT-Weihnachtsfeier mit Ehrungen
Am 10.12.15 fand die jährliche Weihnachtsfeier der Tischtennis-Abteilung statt, die mit einem warmen Essen, ergänzt durch leckere Salate und Nachtische der Mitglieder wie immer in großer und harmonischer Runde durchgeführt wurde. Abteilungsleiter Peter Jung überreichte die Pokale und Urkunden an die Vereinsmeister und Platzierten 2015 und ehrte außerdem Reinhard Schachner und Rudolf Kammerer für je 100 absolvierte Mannschaftsspiele für den TVR sowie Uwe Metz und Claus Köngeter für je 500 Spiele. Mit einem kleinen Präsent wurde den Tischtennis-Ausschuss-Mitgliedern und Übungsleitern für ihren Einsatz gedankt. Höhepunkt war wie immer die obligatorische, lustige Tombola. Brigitte Bitterwolf hatte wie all die letzten Jahre für die Preise gesammelt und selbst gebacken und die Tombola auch wieder mit einigen begehrten Gutscheinen gespickt. Ihr an dieser Stelle ein besonderes Dankeschön!


v.l. Claus Köngeter, Uwe Metz, Jonas Schachner (in Vertretung für Reinhard Schachner) , Rudolf Kammerer

05.12.2015 Herren III - TSV Wendlingen VII 7 : 9
Im Spitzenspiel um die Herbstmeisterschaft ging die Reichenbacher Mannschaft überraschenderweise gleich 3:0 in Führung. Durch zwei folgende Einzelniederlagen schmolz diese Führung jedoch auch sehr schnell wieder dahin. Bis zum Stande von 6:6 lag die Heimmannschaft noch in Führung. Schlussendlich gingen die beiden letzten Einzel wie auch das Abschlussdoppel recht knapp an die Gastmannschaft. Hierbei war das Schlussdoppel von Reichenbach noch im 5. Satz mit 8:5 in Front. Doch ein Timeout der Wendlinger brachte die Wende. So überwintert die 3. Herrenmannschaft auf einem hervorragenden 2. Tabellenplatz. Im neuen Jahr 2016 heißt es diesen zu verteidigen, was den Aufstieg in die Kreisklasse B zur Folge hätte. Die Dritte wünscht allen Vereinskameraden wie auch ihren treuen Fans ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016. Und das wichtigste - bleibt gesund. Aufstellung: Ralf Zeger, Uwe Metz, Jürgen Prugger, Steffen Greiner, Chris Schröder und Dieter Wellmann; Doppel: Metz/Prugger, Zeger/Schröder und Greiner/Wellmann

05.12.15 TSV Wendlingen - Damen III 6:8
Wie erwartet kam es zum höchst spannenden Duell zwischen dem Tabellenzweiten und Tabellendritten, die ja beide wie der Tabellenerste Lichtenwald noch ungeschlagen waren. Wendlingen hat mit Renata Krawczyk eine Top-Spielerin im Team, die mit ca. 1850 Punkten locker 6-7 Ligen höher spielen könnte und natürlich mühelos ihre drei Einzel für Wendlingen holte. Klar war also, dass Reichenbach unbedingt gegen die restliche Mannschaft punkten musste. Nach ausgeglichenen Doppeln (Köngeter/ Hackenberg besiegten Kirsamer, Lena/ Graf) konnte am vorderen Paarkreuz nur Margret Köngeter ihr Einzel gegen Linda Kirsamer gewinnen. Das hintere Paarkreuz mit Sabine Hackenberg und Madlen Schröder blieb dafür ungeschlagen. Im dritten Einzel-Durchgang verlor neben Sabine, die der Topspielerin unterlag, leider auch Margret gegen Lena Kirsamer. Madlen überzeugte danach aber mit einem klaren 3:0 über Linda Kirsamer und sicherte schon mal das Unentschieden. Ilse holte schließlich den erhofften Sieg-Punkt gegen Victoria Graf. Reichenbach hat nun sehr gute Chancen auf den zweiten Aufstiegsplatz in die Bezirksklasse!!!

05.12.15 TSG Steinheim - Mädchen U18 3 :6
Zum Abschluss der Vorrunde entführten die Mädchen aus Steinheim/Murr beide Punkte. Dies gelang, in dem die am vorderen Paarkreuz spielenden Kristin und Madlen einen guten Tag erwischt haben und recht überlegen alle 4 Einzel gewinnen konnten. Einen weiteren Punkt steuerte Enya mit einem 3:1-Sieg im Einzel bei. Ebenfalls war es Enya, die an der Seite von Kristin auch das Doppel gewinnen konnte und somit war der Gesamtsieg sicher gestellt. In der Tabelle steht Abstatt mit 15:1 Punkten an Platz 1, dann folgen Steinheim, Reichenbach und Bietigheim-Bissingen mit jeweils 11:5 auf den Plätzen. Es spielten Kristin Müller (2), Madlen Schröder (2), Enya Abler (1), Laura Köngeter und die Doppel Müller/Abler (1), Schröder/Köngeter.

05.12.15 Herren I - VFB Oberesslingen II 9:6
Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gewann die Erste ihr letztes Spiel der Vorrunde verdient gegen die Gäste aus Oberesslingen. Durch den verletzungs- bzw. krankheitsbedingten Ausfall von Frank und Jürgen kamen Willi und Florian zu einem weiteren Einsatz in der Ersten. In den Doppeln konnte lediglich die Paarung Müller/Flegel einen Sieg verbuchen. In den Einzeln zeigte sich dann aber die Überlegenheit der Gastgeber. Drei Punkte im vorderen, zwei im mittleren und drei im hintern Paarkreuz stellten die Weichen auf Sieg. Bezeichnend für die starke "Ersatzbank" der Ersten war das Spiel zum neunten Punkt, in dem Florian seinen Gegner mit drei klar gewonnenen Sätzen in die Schranken verwies und den Sieg sicherstellte. Mit diesem Sieg belegt die Erste nach der Vorrunde mit 13:5 Punkten einen hervorragenden dritten Tabellenplatz. Für den TVR spielten in den Doppeln Köngeter/Scheel, Klenk/Grundner und Müller/Flegel (1) sowie in den Einzeln Achim Köngeter (2), Tobias Scheel (1), Thomas Klenk (1), Frieder Müller (1), Willi Flegel (2) und Florian Grundner (1).

05.12.15 Damen I - DJK Sportbund Stuttgart III 5:8
Gegen den Tabellennachbarn teilte man sich in den Doppeln noch die Punkte. Wittwar/ Schuster besiegten Büttel/Otto. Anschließend verbuchte Stuttgart jedoch vier der insgesamt fünf Einzel im Entscheidungssatz für sich. Gleich in den ersten beiden Einzeln am vorderen Paarkreuz gab es zwei knappe Niederlagen für Reichenbach, und diesen 2-Punkte-Vorsprung hielten die Gäste leider bis zum Schluss. Andrea Michel unterlag Jasmin Leonberger, Betty Wittwar hatte gegen Antje Schoknecht trotz 2:0-Führung am Ende das Nachsehen. Auch im zweiten Durchgang musste sich Betty erneut mit 2:3 (9:11) geschlagen geben, während Andrea Antje Schoknecht bezwang. Am hinteren Paarkreuz besiegten Marion Schuster und Isabel Köngeter jeweils Claudia Büttel klar in drei Sätzen. Eine unerfreuliche Überraschung war dagegen die vermeintlich schwächere Ersatzspielerin Christine Otto. Sie war aus dem Saarland dazu gestoßen und musste irgendwie bei uns eingestuft werden. Dies erfolgte aber ganz klar zu niedrig, denn sie hat in der Vorrunde in ihrer Stamm-Mannschaft in der Bezirksklasse und als Ersatzspielerin in der Landesliga bereits rund 300 Punkte gesammelt! Jedenfalls hatten weder Marion oder Isabel noch Betty in ihrem dritten Einzel eine wirkliche Chance gegen ihr zusätzlich etwas ungewöhnliches Spiel. Im dritten Durchgang verlor Marion erst im Entscheidungssatz gegen Antje Schoknecht, Andrea holte ebenfalls im fünften Satz den letzten Punkt gegen Claudia Büttel. Isabel kam nicht mehr zu ihrem dritten Einsatz. Die Damen I beenden die Vorrunde auf dem vierten Tabellenplatz.

05.12.2015 TTG Süßen - DamenII 8:5

Im letzten Spiel der Vorrunde fuhren wir nach Süßen, wo wir Saures bekamen. Wir hatten die Chance, zumindest ein Unentschieden, wäre drin gewesen. Doch es wollte nicht so recht klappen. Es waren tolle Spiele und beide Mannschaften gaben ihr Bestes. Nun ja, die Vorrunde lief für uns etwas enttäuschend, trotzdem sind wir nicht abstiegsgefährdet und es folgt ja noch die Rückrunde
28.11.15 TSV Holzmaden - Damen III 3:8
Mit zwei Jugendersatzspielerinnen und zwei Routiniers trat Reichenbach beim Tabellenvorletzten an. Das 8:3 hört sich klar an, aber einige Spiele waren doch etwas umkämpft. Das einzige Fünfsatz-Spiel entschieden die Gastgeber im Doppel Linsenmayer/ Jauß gegen Köngeter/ Köngeter für sich. Diese beiden Holzmadener Spielerinnen (Nr. eins und drei) waren es auch, die den TVR-Damen in den Einzeln teilweise ganz schön Probleme machten. So gewann Sandra Linsenmayer vorn gegen Ilse Gröger und Carina Jauß hinten gegen Laura Köngeter. Auch Margret Köngeter musste im einzigen Spiel des dritten Durchgangs gegen Carina Jauß beim 3:1 ihre ganze Erfahrung aufbieten. Nur Madlen Schröder gab im ganzen Spiel keinen einzigen Satz ab. Die Punkte holten das Doppel Gröger/ Schröder (1) sowie im Einzel Margret (3), Ilse (1), Madlen (2) und Laura (1).

28.11.15 TTF Neuhausen III - Herren I 8:8
Einen verdienten Punktgewinn konnte die Erste beim Tabellenführer aus Neuhausen verbuchen. Einen starken Tag erwischten Achim und Thomas im vorderen Paarkreuz. Beide gewannen ihre Einzel jeweils souverän. Thomas konnte zusätzlich an der Seite von Jürgen noch zwei Doppel gewinnen und war somit der Mann des Abends. In der aktuellen Tabelle belegt die Erste mit 11:5 Punkten einen hervorragenden dritten Tabellenplatz. Für den TVR spielten in den Doppeln Klenk/Gaugele (2), Köngeter/Grundner und Müller/Flegel sowie in den Einzeln Achim Köngeter (2), Thomas Klenk (2), Jürgen Gaugele (1), Frieder Müller, Willi Flegel (1) und Florian Grundner. Ihr nächstes Spiel bestreitet die Erste am Samstag, 5.12.2015 um 18:30Uhr zu Hause gegen Oberesslingen II.

22.11.2015 Damen II - TG Donzdorf 3:8
Am Sonntag fuhren wir in das frisch verschneite Donzdorf. Noch waren wir äußerst motiviert, doch das änderte sich schnell angesichts der niedrigen Temperatur in der Halle. Fröstelnd standen wir an der Platte und spielten wie versteinert. Am wenigsten machten diese Temperaturen Heike Molnar aus, die beide Einzel gewann! Das Doppel Pfaff/Lang konnte ebenfalls einen Punkt beisteuern. Es spielten: Margitta Ilskens, Leonie Pfaff, Heike Molnar und Karin Lang.

21.11.2015 Herren I - SpVgg Stetten 9:7
Gegen die Spielvereinigung Stetten kam die Erste zu einem knappen Sieg. Reichenbach musste die krankheitsbedingten Ausfälle von Mentrop und Gaugele kompensieren, während der Gegner aus Stetten in Bestbesetzung antreten konnte. In den Eingangsdoppeln konnte lediglich die Paarung Köngeter/Scheel überzeugen und ihr Spiel deutlich gewinnen. In den Einzeln war die Nummer 1 der Gäste an diesem Tag nicht zu bezwingen, im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Jede Mannschaft konnte hier jeweils zwei Einzel gewinnen. Den Unterschied machte wieder einmal das ersatz-verstärkte hintere Paarkreuz aus. Hier spielten Ruslan Raspopov und Willi Flegel groß auf und holten drei Siege welche die Erste letztlich auf die Siegerstraße brachten. Dem Schlussdoppel Köngeter/Scheel war es dann vorbehalten wie in alten Tagen den neunten Punkt zu holen. Mit diesem Sieg hat die Erste nun 10:4 Punkte. Für den TV spielten in den Doppeln Köngeter/Scheel (2), Klenk/Raspopov und Müller/Flegel sowie in den Einzeln Achim Köngeter (1), Tobias Scheel (1), Thomas Klenk (1), Frieder Müller (1), Ruslan Raspopov (1) und Willi Flegel (2!)

21.11.2015 Damen I - VfL Kirchheim 8:4
Während die Damen I zum ersten Mal in dieser Saison komplett antraten, muss Kirchheim seit Saisonbeginn gleich auf zwei starke Stammspielerinnen verzichten. So tat sich der momentane Tabellendritte gegen den Tabellenletzten nicht übermäßig schwer, obwohl Kirchheim sich wirklich nach Kräften wehrte. Nach dem Gewinn beider Doppel hatte in den Einzeln nur Betty Wittwar keinen guten Tag erwischt. Sie konnte weder gegen Carina Frasch noch Viktoria Frank überzeugen. Andrea Michel holte gegen Viktoria Frank einen Punkt. Eine starke Leistung zeigte das hintere Paarkreuz des TVR. Marion Schuster gewann beide Einzel souverän und hatte es im letzten Durchgang sogar auf der Hand, Carina Frasch die einzige Niederlage zuzufügen. Leider musste sie sich am Ende aber hauchdünn mit 2:3 (9:11) geschlagen geben. Isabel Köngeter gelang nach einem 0:2-Rückstand gegen Ramona Oehlenberg noch ein 3:2 (11:9)-Sieg. In ihrem zweiten Einzel besiegte sie Astrid Blankenhorn ebenfalls klar in drei Sätzen. Andrea sorgte schließlich mit einem 3:1 über Ramona Oehlenberg für den Siegpunkt. Egal wie das letzte Spiel gegen Stuttgart ausgeht, der TVR wird zum Ende der Vorrunde auf jeden Fall in der vorderen Tabellen-Hälfte stehen.

21.11.2015 Damen II - TSV Sielmingen 8:3
Gegen den Aufsteiger standen unsere Chancen nicht schlecht. Trotzdem war es kein Selbstläufer. Die Doppel konnten wir deutlich gewinnen, nur die Nummer Zwei von Sielmingen war schwer zu knacken und blieb ungeschlagen. Kristin Müller, unsere Jugendersatzspielerinn kam zu ihrem ersten Einsatz und konnte in ihrem dritten Einzel den entscheidenden achten Punkt holen gegen die Nummer Eins! Es spielten: Margitta Ilskens, Leonie Pfaff, Kristin Müller und Heike Molnar.

21.11.2015 Damen III - ASV Aichwald 8:2
Eine recht klare Angelegenheit war das Spiel des derzeitigen Tabellendritten gegen den Tabellenfünften. Das vordere Paarkreuz mit Margret Köngeter und Ilse Gröger gab sowohl im Doppel als auch im Einzel keinen Satz ab. Ebenfalls keine Mühe hatten Sabine Hackenberg und Sandra Schmid am hinteren Paarkreuz gegen Simone Ill. Lediglich Sandra Heck bot den TVR-Damen Paroli. Die Aichwalderin gewann mit ihrer Partnerin das Doppel und auch ihr erstes Einzel gegen Sandra Schmid. Sabine Hackenberg besiegte dieselbe Spielerin im einzigen Fünfsatz- Spiel der gesamten Begegnung mit 3:2 (11:6). Ulkig sieht die Tabelle der Kreisliga derzeit aus: Lichtenwald, Wendlingen und Reichenbach führen in dieser Reihenfolge jeweils mit 10:0 Punkten! Favorit Lichtenwald wird seine weiße Weste wohl auch halten können, aber der zweite Tabellenplatz könnte spannend werden. Wendlingen dürfte durch seine übermäßig starke Nummer eins jedoch ebenfalls gegen Reichenbach die etwas besseren Karten haben. Da die drei Spitzenteams aber erst am Ende der Vorrunde aufeinander treffen, werden daher die letzten zwei Spieltage am 5. und 12. Dezember besonders interessant werden.

21.11.2015 Mädchen U18 - SpVgg Oedheim 6:2
In kompletter Aufstellung ließen die Mädchen den Gästen aus Oedheim im Kreis Heilbronn keine Chance. Müller/Abler gewannen ihr Doppel mit 3:1, während Schröder/Schuster mehr Mühe hatten, dann aber den 5. Satz mit 11:3 für sich entscheiden konnten. Kristin landete dann einen klaren Sieg am vorderen Paarkreuz, während Madlen sich der Nr.1 geschlagen geben musste. Am hinteren Paarkreuz wurden die Punkte ebenfalls geteilt, Enya gewann klar, Pia hatte im 5. Satz das Nachsehen. So stand es nach dem ersten Durchgang 4:2. Durch einen 3:1-Sieg von Kristin und ein klares 3:0 von Madlen war der Gesamtsieg sicher. Damit steht die Mannschaft zurzeit mit 9:5 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz. Es spielten: Kristin Müller (2), Madlen Schröder (1), Enya Abler (1) und Pia Schuster.

18.11.2015 TSV Scharnhausen II - Herren III 4:9
Auch in Scharnhausen ließen die 6 Stammspieler der Dritten des TV Reichenbach nichts anbrennen. Anfangs stand es nach den Doppeln und ersten Einzeln 3:3, wobei die meisten Begegnungen jeweils im 5. Satz mit 2 Bällen entschieden wurden. So war jedem in der Halle klar, dass sie sich auf eine längere Spielzeit einstellen müssen. Doch dann wurde mancher der Reichenbacher Spieler erst warm. Es lief immer besser für die Gastmannschaft, so dass letztendlich ein klarer Sieg für den Tabellenzweiten verzeichnet werden konnte. So standen die Reichenbacher schon wieder, dieses Mal aber für drei Tage, an der Tabellenspitze. Am Samstag konnte der jetzige Tabellenerste Wendlingen wieder punktgleich mit den Reichenbachern auf 11:1 aufschließen. So kommt es jetzt am 05.12.2015 beim letzten Vorrundenspiel in Reichenbach zum Spiel zwischen dem Erst- und Zweitplatzierten. Hier wird dann die Herbstmeisterschaft im direkten Vergleich entschieden. Egal wie dieses Spiel enden wird - die Reichenbacher Mannschaft hat bereits einen Tisch in einem Reichenbacher Restaurant reserviert und wird das Spieljahr in geselliger Runde ausklingen lassen. Aufstellung: Ralf Zeger, Uwe Metz, Jürgen Prugger, Steffen Greiner, Chris Schröder und Dieter Wellmann

14.11.2015 TSGV Grossbettlingen - Herren I 6:9
Im Gastspiel beim Aufsteiger Grossbettlingen trat die Erste zum ersten Mal in dieser Saison komplett an. Und das war auch gut so! Nach den Doppeln und umkämpften aber verdienten Siegen von Achim, Tobi und Frank lag man 5:1 in Front. Thomas, Jürgen und Frieder hatten in der Folge jeweils in drei Sätzen das Nachsehen, so dass es zur Halbzeit 5:4 für Reichenbach stand. Achim und Tobi erkämpften in jederzeit spannenden und teils hochklassigen Fünfsatzspielen die Punkte zum 7:4 für Reichenbach. Thomas und Frank mussten sich dann nach umkämpften Sätzen ihren Gegnern geschlagen geben. Beim Stand von 7:6 stiegen dann Jürgen und Frieder in den Ring. Jürgen konnte in fünf Sätzen knapp gewinnen, Frieder war es dann vorbehalten wie in alten Tagen mit effektivem Aufschlagspiel und einer Menge Effet in den Offensivaktionen den Sack zu zumachen. Endstand 9:6 für Reichenbach. Für den TVR spielten in den Doppeln Klenk/Gaugele, Köngeter/Scheel (1) und Mentrop/Müller (1) sowie in den Einzeln Achim Köngeter (2), Tobias Scheel (2), Thomas Klenk, Frank Mentrop (1), Jürgen Gaugele (1) und Frieder Müller (1).

07.11.2015 SV Ingersheim - Mädchen U18 6:4
Im zweiten Spiel in den Herbstferien musste Reichenbach mit Ersatz antreten. Enya wurde krank und Laura hatte Rot-Kreuz -Kurs. Aber Lilly Michel hat sich bereit erklärt, trotz Trainingsrückstand anzutreten. Die Mädchen starteten hoffnungsvoll, denn Müller/Schröder konnten ihr Doppel mit 3:1 gewinnen. Kristin Müller holte am vorderen Paarkreuz einen Punkt und Pia Schuster gewann beide Einzel. Leider waren dies dann die einzigen Punkte, denn Madlen unterlag ganz knapp im 5. Satz mit 11:9. Danke an Lily Michel, die bereit war, einzuspringen und die Fahrt ins Hohenlohische mitzumachen. Es spielten: Kristin Müller, Madlen Schröder, Pia Schuster und Lily Michel.

31.10.2015 TTC Bietigheim-Bissingen - Mädchen U18 5:5
Am ersten Wochenende der Herbstferien mussten die Mädchen nach Bissingen. Mit viel Mühe erreichten sie gegen 3 Spielerinnen der Gastgeber ein Unentschieden. Zu den 3 kampflosen Punkten kamen noch Siege von Kristin Müller, die im 5. Satz mit 11:7 die Oberhand behielt. Pia Schuster gewann ihr Spiel klar in 3 Sätzen. Es spielten: Kristin Müller, Madlen Schröder, Pia Schuster und Laura Köngeter.

31.10.2015 SV Nabern - Damen II 8:2
Passend zum Datum erlebten wir dieses Gruselspiel. Ein Schaudern lief uns über den Rücken bei der Feststellung, dass wir mit Plastikbällen spielen mußten. Ein ganz anderes Flugverhalten zeigt dieser Ball, einfach ungewohnt. Und so waren wir dem Gegner etwas ausgeliefert. Das soll noch nicht heißen, dass wir gewonnen hätten mit gewohnten Zelluloidbällen, aber es wären schönere Spiele auf Augenhöhe gewesen und nicht solche mit gefühltem Messer im Rücken. Trotzdem konnten wir ein Doppel gewinnen und ein Einzel von Heike Molnar. Es spielten: Margitta Ilskens, Leonie Pfaff, Heike Molnar und Sabine Hackenberg.

24.10.2015 Herren I - SV Hardt 8:8
Wieder ein Punktgewinn für die Erste. Gegen die Gäste aus Hardt musste die Erste wie schon zwei Wochen zuvor drei Stammkräfte ersetzen. Achim, Tobi und Frank konnten nicht antreten. An ihrer Stelle spielten Willi, Florian und Werner, denen ein besonderer Dank gilt. Nach den Doppeln lag die Erste mit 1:2 in Rückstand. Lediglich Klenk/Gaugele konnte ihr Match nach zahlreichen sehenswerten Ballwechseln für sich entscheiden. In der Folge wurden in allen drei Paarkreuzen die Punkte geteilt. Thomas, Willi und Werner gewannen ihre Einzel, so dass es zur Halbzeit 4:5 für Hardt stand. Im weiteren Verlauf erkämpften Jürgen im vorderen und Willi im mittleren Paarkreuz weitere Punkte zum 6:7 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz sorgten dann Florian und Werner mit zwei souveränen Dreisatzsiegen für die erstmalige Führung, 8:7 für Reichenbach. Im Schlussdoppel musten dann Klenk/Gaugele nach drei deutlich verlorenen Sätzen ihren Gegnern zum Punktgewinn gratulieren. So gab es an diesem Abend in einer sportlich fairen Begegnung tollen TT-Sport und ein gerechtes Unentschieden. Für den TVR spielten in den Doppeln Klenk/Gaugele (1), Müller/Grundner und Flegel/Treitler sowie in den Einzeln Thomas Klenk (1), Jürgen Gaugele (1), Frieder Müller, Willi Flegel (2), Florian Grundner (1) und Werner Treitler (2).

25.10.2015 TV Unterboihingen II - Damen III 6:8
Ein Mammut-Wochenende absolvierte Sabine Hackenberg, die am Samstagnachmittag bei den Damen II und am Samstagabend bei den Damen III spielte sowie am Sonntagmorgen ihren dritten Einsatz bei den Damen III hatte. Das Spiel war äußerst hart umkämpft, zumal Unterboihingen ja außer dem Hallen-Heim-Vorteil auch noch den Plastik-Ball-Heimvorteil besaß. Wichtig und letztendlich spielentscheidend war der Gewinn beider Doppel sowie der Verlauf des dritten Einzeldurchgangs. Auf Unterboihinger Seite blieb die Nummer eins, Gesine Lotz, in allen drei Einzeln ungeschlagen. Ilse unterlag vorn auch Marina Benz, während Margret dieselbe Spielerin mit 3:0 bezwang. Am hinteren Paarkreuz verloren Sabine und Jugendersatzspielerin Madlen Schröder gegen Stefanie Benz und behielten dafür gegen Jessica Staiber die Oberhand. Vor dem dritten Durchgang war der kleine Punktevorsprung verbraucht, es stand 5:5. Erfreulicherweise setzten sich aber außer Sabine (die ja gegen die Nummer eins spielen musste) alle drei TVR-Damen durch. Margret erkämpfte sich ein 3:2 (11:9) gegen Stefanie Benz. Durch Ilses Sieg über Jessica Staiber war bereits das Unentschieden gerettet. Und Madlen setzte mit ihrem nicht ohne Weiteres eingeplanten Punkt gegen die Nummer zwei, Marina Benz, noch eins drauf. Super!

24.10.2015 Herren III - VfB Oberesslingen-Zell VII 9 : 2
Gegen die Mannschaft aus Oberesslingen, die ohne ihre Nummer 1 antreten musste, zeigten die Reichenbacher Spieler keine Blöße. Bereits in den Eingangsdoppeln lag die Heimmannschaft mit 3:0 in Front. Diese Führung konnte kontinuierlich ausgebaut werden. Auch die 3 knappen bzw. engen Spiele, die erst im 5. Satz entschieden wurden, gingen allesamt an die Reichenbacher Mannschaft, so dass das Ergebnis vielleicht etwas zu hoch ausfiel. Die Reichenbacher Dritte steht somit jetzt punktgleich, lediglich mit 3 Spielen Unterschied zu Wendlingen, auf dem 2. Tabellenplatz. Aufstellung: Ralf Zeger, Uwe Metz, Jürgen Prugger, Steffen Greiner, Chris Schröder und Dieter Wellmann; Doppel: Metz/Prugger, Zeger/Schröder und Greiner/Wellmann

24.10.2015 Damen III - TSV Weilheim/Teck II 8:4
Auch die Damen III hatten eine Mannschaft aus Weilheim zu Gast. Am 8:4-Sieg gegen Weilheim II waren alle TVR-Spielerinnen beteiligt. Insgesamt gab es drei Spiele im fünften Satz, die alle Weilheim für sich entschied. Einen sehr guten Tag hatte dabei Irmgard Knayer. Am vorderen Paarkreuz besiegte sie, wenn auch knapp, Margret Köngeter und Ilse Gröger, und blieb auch im dritten Durchgang gegen Sabine Hackenberg ungeschlagen. Den vierten Punkt für Weilheim holte Wilhelmine Karban ebenfalls erst im Entscheidungssatz gegen Sandra Schmid. Der Gesamt-Erfolg für den TVR in der Aufstellung Margret, Ilse, Sabine und Sandra war dennoch in keiner Phase gefährdet.

24.10.2015 Damen II - TSV Wäschenbeuren 8:0
Etwas leid taten den Damen II die jungen Spielerinnen aus Wäschenbeuren. Der Tabellenletzte hatte nicht den Hauch einer Chance. Leonie Pfaff, Heike Molnar, die 14-jährige Jugendersatzspielerin Enya Abler bei ihrem ersten Einsatz bei den Aktiven sowie Sabine Hackenberg gaben insgesamt nur einen einzigen Satz ab.

24.10.2015 Damen I - TSV Weilheim/Teck 8:5
Weilheim trat in Bestbesetzung an und hat sich seit der letzten Begegnung mit Anja Löffler verstärkt. Reichenbach dagegen musste auf seine Nummer eins Andrea Michel verzichten. Drei der vier TVR-Spielerinnen waren außerdem gesundheitlich angeschlagen. Für Betty Wittwar und Marion Schuster war dieses Spiel die erste sportliche Anstrengung nach zwei Wochen Zwangspause. Heike Molnar, ebenfalls nicht ganz fit, legte einen Doppelspieltag hin, da sie zuvor schon bei den Damen II zum Einsatz kam. Trotzdem kämpften alle Reichenbacherinnen über drei Stunden lang um jeden Ball, machten aus einem 2:4 ein 5:5 und wurden schließlich mit einem 8:5-Sieg belohnt. Auch bei Weilheim gab keine Spielerin auf, selbst wenn sie hoch zurück lag. So blieb die Begegnung wirklich bis zum Schluss spannend. Zunächst teilte man sich die Punkte im Doppel. Die durch die Ersatzstellung zusammengefügte Paarung Köngeter/ Molnar unterlag dem seit sehr vielen Jahren bestehenden Doppel Fischer/ Eulenberg klar in drei Sätzen. Wittwar/ Schuster holten dafür gegen Löffler/ Meinzinger einen Punkt. Am vorderen Paarkreuz erwies sich Gudrun Fischer an diesem Tag als überraschend schwach. Betty und Marion besiegten sie ohne Mühe. Gegen Anja Löffler mussten beide in den Entscheidungssatz, aber nur Betty konnte den Punkt für Reichenbach verbuchen. Am hinteren Paarkreuz ließ sich Isabel Köngeter eine 9:4-Führung im fünften Satz gegen Katrin Meinzinger noch nehmen. Gegen Heike Eulenberg gewann sie mit 3:1. Ersatzspielerin Heike Molnar war trotz guter Leistung kein Punkt vergönnt. Besonders schade war die 2:3 (8:11)-Niederlage gegen Katrin Meinzinger. Im letzten Durchgang mobilisierten die TVR-Damen nochmals alle Kräfte. Wie erhofft, lag Isabel das offene Spiel von Anja Löffler. Ihr klarer 3:0-Sieg überraschte trotzdem. Betty lag gegen Heike Eulenberg 2:0 vorn, Heike erkämpfte sich den Ausgleich, aber im Entscheidungssatz zeigte Betty beim 11:9 die besseren Nerven. Marion holte schließlich gegen Katrin Meinzinger mit 3:1 den Siegpunkt für Reichenbach. Besonders gefreut hat uns die tolle Zuschauer-Unterstützung sowie die Beratung, insbesondere durch Karin und Leonie von den Damen II. Das hat ebenfalls zum Erfolg beigetragen. Danke!!!

18.10.2015 TTC Esslingen IV - Herren III 2 : 9
Die Reichenbacher Mannschaft zeigte in ihrem vierten Saison-Spiel eine starke Leistung. Gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft aus Esslingen konnte man deutlich gewinnen. Lediglich Uwe Metz und Bastian Vogt ließen jeweils einen Punkt in ihren Einzelspielen für den Gegner zu. Die anderen Mannschaftskameraden konnten jeweils mit einem Sieg, Ralf Zeger sogar mit zwei für den Gesamtsieg ihres Teams beisteuern. Jürgen Prugger war auf besten Weg, sein 2. Spiel wie sein erstes deutlich zu gewinnen. Das Spiel kam jedoch leider nicht mehr in die Wertung, da Ralf und Uwe für den 8. und 9. Punkt für die Reichenbacher sorgten und das Spiel somit vorzeitig beendeten. Durch diesen Sieg stand die Reichenbacher Mannschaft von Freitag bis Samstag auf dem 1. Tabellenplatz, den sich die Wendlinger Mannschaft zurückholte und jetzt wieder mit einem Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze steht. Aufstellung: Ralf Zeger, Uwe Metz, Jürgen Prugger, Steffen Greiner, Chris Schröder und Ersatzspieler Bastian Vogt

18.10.2015 TV Unterboihingen - Damen I 8:0
Zum von vornherein schwierigen Auswärtsspiel in Unterboihingen, wo man nicht unbedingt mit einem Erfolg rechnete, trat die Erste mit zwei Ersatzspielerinnen an. Für Betty Wittwar, die planmäßig fehlte, fuhr Leonie Pfaff mit. Leider fiel auch Marion Schuster krankheitsbedingt kurzfristig aus. Zum Glück konnte Sabine Hackenberg einspringen. Die ungewohnten Plastikbälle machten zwar diesmal nicht mehr ganz so große Probleme, da der Gegner inzwischen hochwertigere Bälle benutzt. Ein weiterer Heimvorteil ist es für den TVU dennoch. Andrea Michel gelang es unabhängig davon nicht, eine konstante Leistung abzurufen, sie unterlag aber zumindest Kerstin Rieth erst im 5. Satz. Isi Köngeter musste ans vordere Paarkreuz aufrücken, wo sie sich natürlich noch schwer tat. So ging die Begegnung mit 0:8 verdientermaßen relativ schnell verloren. Unterm Strich war trotz einiger knapper Spiele und Sätze nicht viel mehr drin. Aufgrund der widrigen Umstände tragen die Damen I die hohe Niederlage aber mit Fassung!

17.10.2015 DameII - TTF Neuhausen 4:8
Es war nicht leicht gegen den Absteiger Neuhausen, zumal wir nicht in bester Besetzung antraten. Trotzdem kämpften wir um jeden Ball. Im Doppel konnten Molnar/Epple punkten, auch im ersten Durchgang ging jeweils ein Spiel an uns. Doch nach dem 4:4 bekam der Gegner Oberhand und wir gewannen keine Spiele mehr. Aber es folgen noch andere Spieltage, bei welchen unsere Chancen wesentlich besser sein werden. Es spielten: Leonie Pfaff, Heike Molnar, Karin Lang, Jasmin Epple.

17.10.2015 Mädchen U18 - TGV Abstatt 1 : 6
Im 4. Spiel der laufenden Saison mussten die Mädchen ihre 1. Niederlage einstecken. Lediglich Madlen Schröder konnte gegen die Nr. 2 der Gäste gewinnen, während das Doppel Schröder/Köngeter, Laura im 5. Satz unterlagen. Auch Pia Schuster erzwang einen 5. Satz, den sie dann aber mit 6 : 11 verlor. Nachdem Isabel Köngeter altersbedingt in die 1. Damenmannschaft wechselte, kam Kristin Müller vom SF Wernau neu in die Mannschaft. In der Aufstellung Kristin Müller, Madlen Schröder, Enya Abler und Pia Schuster gewannen sie gegen den TTC Gnadental mit 6 : 2 und den TSV Weilheim mit 6 : 0. Im Spiel gegen den TTC Hegnach ersetzte Laura Köngeter Pia Schuster und hier lautete das Endergebnis 6 : 1. Somit steht die Mannschaft mit 6 : 2 Punkten von 9 Mannschaften auf dem 3. Tabellenplatz.

17.10.2015 Damen III - VfL Kirchheim II 8:0
Ein souveränes 8:0 gab es für die dritte Damenmannschaft gegen Kirchheim. Nur zwei Spiele endeten knapp. Im Doppel-Duell des vorderen Paarkreuzes gewannen Margret Köngeter und Ilse Gröger gegen Marlen Fischer und Jasmin Vierthaler mit 3:2 (11:9). In den Einzeln hatten ihre Gegnerinnen dann aber keine Chance mehr. Brigitte Bitterwolf besiegte am hinteren Paarkreuz ohne Satzverlust Rike Gölz. Ihren ersten Einsatz nach 20 Jahren ohne Tischtennis hatte Silke Ostertag (geb. Benzinger), und den gleich sehr erfolgreich! Sie gewann zusammen mit Brigitte das Doppel und erkämpfte sich auch gegen Martina Hummel einen 3:2-Sieg im Einzel.

10.10.2015 SG Bettringen - Damen I 8:6
Im 3. Spiel der Saison spielten wir auswärts gegen den SG Bettringen. Gegen die Bettringer sind spannende Spiele immer vorprogrammiert. So auch dieses Mal. Einen rabenschwarzen Tag erwischte unsere Nr. 1 Andrea Michel, die alle ihre Spiele und auch das Doppel verlor. Marion Schuster gewann mit Isabel Köngeter das Doppel und gegen Bettringens Nr. 2 Tanja Waibel. Isabel Köngeter gewann im hinteren Paarkreuz beide Spiele souverän. Ihr 3. Einzel gegen die Nr. 1 Ines Butscher verlor sie knapp im 5. Satz. Margitta Ilskens als Ersatzspielerin für Betty Wittwar ins Team gerutscht, gewann gegen Tina und Tanja Waibel. So mussten wir uns nach einem 3 Stunden Kampf 6:8 geschlagen geben.

09.10.2015 TSG Esslingen - Herren III 8 : 8
Die Reichenbacher Mannschaft musste stark ersatzgeschwächt nach Esslingen fahren. MF Uwe M. hatte noch versucht, das Spiel zu verlegen und hatte bereits die Zusage des Klassenleiters. Doch dann kam die bittere Absage der Gastgeben, der angeblich keinen Termin mehr in derer Turnhalle frei hatte. Für MF U. Metz, J. Prugger und D. Wellmann sprangen in vorbildlicher Weise unsere beiden Jugendersatzspieler Lukas Schachner, Lukas Hirtz sowie R. Schachner für diese ein. Die 6 schlugen sich wacker und holten 7 Punkte in den Einzelbegegnungen. Von den vier Doppeln konnte lediglich eines für die Reichenbacher entschieden werden. Hätten sich die Doppelspieler jeweils mit ihren neuen Partnern etwas früher einspielen können, wäre durchaus ein Gesamtsieg für die Reichenbacher Mannschaft möglich gewesen. Aber insgesamt zeigte sich die Reichenbacher Mannschaft mit dem Punkt zufrieden. Aufstellung: Ralf Zeger, Lukas Schachner, Lukas Hirtz, Steffen Greiner, Chris Schröder und Reinhard Schachner

03.10.2015 Damen I - TSV Musberg 8:5
Bei unserem zweiten Gegner dem TSV Musberg starteten wir ein wenig holprig. Wieder traten wir mit Ersatz an. Sabine Hackenberg spielte für Betty Wittwar. Nach den Doppeln Köngeter/Hackenberg 1:0 und Michel/Schuster 0:1 und den ersten zwei Einzeln, Andrea Michel gegen Andrea Bleicher sowie Marion Schuster gegen Katja Frank lagen wir erstmal 1:3 zurück. Danach lief es wieder besser und Sabine holte sich nach einem 0:2 Rückstand gegen Claudia Günter den Sieg. Isabel Köngeter bezwang Daniela Brucker. Im vorderen Paarkreuz gewann Andrea gegen Katja Frank und Marion siegte über Andrea Bleicher. Den Vorsprung konnten wir nach weiteren Spielen von Isabel, Andrea und Marion dann halten. Leiglich zwei Spiele gingen noch an die Gegner und somit endete die Begegnung mit 8:5 für Reichenbach.

03.10.2015 TTV Dettingen - Damen II 3:8
Mit neuer Aufstellung und neuer Motivation starteten wir in die Saison 15/16. Aber musste es ausgerechnet Dettingen sein? Hatten wir doch in der letzten Rückrunde deutlich verloren, trotz guter Leistungen. Aber diesmal ging es zu unseren Gunsten aus. Auch wenn es nach einem deutlichen Ergebnis aussieht, so waren doch alle Spiele sehr eng. Außerdem gingen alle fünften Sätze an uns. Auch konnten wir beide Doppel gewinnen. Eine super Mannschaftsleistung und damit ein gelungener Auftakt! Es spielten: Margitta Ilskens, Leonie Pfaff, Heike Molnar und Karin Lang.

26.09.2015 Herren III - TSV Köngen 9 : 3
Im zweiten Spiel in derselben Woche lief es für die Reichenbacher Mannschaft annähernd optimal. Anfangs lagen sie zwar nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Anschließend holten sie auf, so dass es zum Zwischenstand von 3:3 kam. Zu diesem Zeitpunkt glaubte jeder noch, dass das gesamte Match mit einem äußerst knappen Ergebnis enden würde. Doch dann legten die Reichenbacher eine Serie hin. Sie verloren keine Begegnung mehr, was zu diesem deutlichen Ergebnis führte. So konnten sich die Reichenbach Spieler endlich einmal für die beiden Niederlagen im letzten Jahr revanchieren. Aufstellung: Ralf Zeger, Uwe Metz, Jürgen Prugger, Steffen Greiner, Chris Schröder und Dieter Wellmann; Doppel: Metz/Prugger, Zeger/Schröder und Greiner/Wellmann


Zweites Spiel, zweiter Sieg. Da kommt Freude auf.

26.09.2015 SV Remshalden - Damen I 3:8
Einen perfekten Saisonstart legten die Damen I mit ihrem 8:3 über den SV Remshalden hin, obwohl ihre beste Spielerin Andrea Michel fehlte. Dankenswerterweise half Margitta Ilskens, die eben erst in die Zweite gewechselt war, gleich im ersten Spiel aus. Reichenbach ging in den Doppeln mit 2:0 in Führung. Betty erhöhte gegen Nathalie Dreher auf 3:0. Kurz darauf wurde es nochmals etwas eng, nachdem Marion Schuster gegen Remshaldens Nummer eins, Susanne Henseling, verlor und Margitta sich Ulrike Lenz geschlagen geben musste.Isabel Köngeter lag in ihrem ersten Einzel gegen Stefanie Seibold 0:2 zurück, erkämpfte sich aber noch ein 3:2. Betty unterlag anschließend jedoch ebenfalls Susanne Henseling .Beim Stand von 4:3 für den TVR lief aber alles wie am Schnürchen: Isabel blieb auch im zweiten Einzel gegen Ulrike Lenz ungeschlagen und feierte damit einen tollen Einstand in ihrem ersten Aktiven-Jahr! Marion gewann gegen Nathalie Dreher, Margitta besiegte Stefanie Seibold und Betty machte gegen Ulrike Lenz schließlich den Sack zu.

23.09.2015 RSK Esslingen II - Herren III 6 : 9
Wer geglaubt hatte, dass die Reichenbacher Mannschaft leichtes Spiel gegen die erst aufgestiegene Mannschaft aus der D-Klasse habe, lag völlig falsch. Zu guter Letzt trat die Esslinger Mannschaft auch noch zu fünft an, was für die Reichenbacher Mannschaft mindestens 2 wenn nicht sogar 3 geschenkte Punkte bedeutete. Am vorderen Paarkreuz konnte durch Ralf Z. lediglich ein Punkt für Reichenbach errungen werden. Im mittleren Paarkreuz konnten durch Jürgen P. zwei souveräne Siege für die Reichenbacher verzeichnet werden. Am hinteren Paarkreuz mit Chris S. und Dieter W. gingen sogar alle Punkte an die Gastmannschaft. So konnte die Reichenbacher Mannschaft mit einem blauen Auge die Rückfahrt ins Filstal antreten.

12.09.2015 Vereinsmeister 2015 Betty Wittwar und Ruslan Raspopov
Wie so oft, waren die Damen mit 4 Spielerinnen wieder nur ein kleiner Kreis, während bei den Herren immerhin 13 Teilnehmer um die Meisterschaft kämpften. Spannend war es bei den Damen trotzdem: Zunächst ging Leonie Pfaff mit zwei Siegen gegen Betty Wittwar (3:1) und das 14-jährige Nachwuchstalent Enya Abler (3:2) "in Führung". Isabel Köngeter besiegte Enya, musste sich dafür aber Betty geschlagen geben. In der entscheidenden dritten Runde setzten sich Isabel (gegen Leonie) und Betty (gegen Enya) erneut klar durch. Sowohl Leonie, Isabel als auch Betty hatten damit ein Spielverhältnis von 2:1. Unterm Strich hatte Betty aber das bessere Satzverhältnis und wurde knapp Vereinsmeisterin vor Isabel und Leonie. Vielen Dank an Enya fürs Mitmachen, auch wenn sie gegen die erfahreneren Gegnerinnen (noch!) den Kürzeren zog. Die Herren spielten zunächst in einer 6er- und einer 7er-Gruppe um die Teilnahme und den Auslosungsplatz fürs Viertelfinale. In Gruppe A belegte Jürgen Gaugele mit 5:1 bei gleichem Spiel-, aber besserem Satzverhältnis vor TVR-Neuzugang Ruslan Raspopov den ersten Gruppenplatz, gefolgt von Jürgen Butterweck und Jonas Schachner. Dass es bei den Vereinsmeisterschaften auch um Spaß geht, bewiesen Jürgen Butterweck und Peter Jung, denn Jürgen spielte mit der linken Hand gegen Peter. Jürgen gewann aber keinesfalls "mit links", sondern musste sich Peter 1:3 geschlagen geben.Verletzungsbedingt konnte Jürgen Gaugele nicht mehr weiterspielen. Da sich vier Spieler fürs Viertelfinale qualifizierten, rückte Dieter Wellmann für ihn nach. Ohne Niederlage holte Thomas Klenk in Gruppe B den Gruppensieg. Fürs Viertelfinale qualifizierten sich außerdem Joe Schröder, Florian Grundner und Kai Schröder. Im Viertelfinale setzten sich Ruslan (gegen Kai), Thomas (gegen Dieter), Jonas (gegen Joe) und Florian (gegen Jürgen Butterweck) durch. Jonas musste sich Ruslan im Halbfinale klar geschlagen geben, während Florian sich einen 3:2-Sieg über Thomas erkämpfte. Nach seinem 3:1-Erfolg im Finale über Florian ist Ruslan neuer Vereinsmeister. Das Spiel um Platz drei zwischen Thomas und Jonas wurde aus Zeitgründen (Thomas hatte noch einen Termin) auf einen Trainingstag verlegt.


(v.l.) Enya Abler, Leonie Pfaff, Isabel Köngeter, Betty Wittwar




(v.l.) Ruslan Raspopov , Florian Grundner

18.07.2015 Tischtennis Bändelesturnier
Trotz tropischen Temperaturen in der Halle im TV Heim veranstaltete die Tischtennisabteilung des TV Reichenbach ihr alljährliches Bändelsturnier. Von der Hitze ließen sich die 8 Damen und 8 Herren aber nicht abschrecken. Das Bändelesturnier ist immer eine spannende Sache, denn aufgrund des speziellen Reglements gibt es keine klaren Favoriten. Die Mixed Paarungen werden vor jeder Runde neu ausgelost und so kommen immer wieder neue, unterschiedlich starke Paarungen zustande. Nach 7 Runden standen die Siegerinnen und Sieger fest. Bei den Damen belegte Marion Schuster mit 13 Punkten Platz 1, Andrea Michel mit 11 Punkten Platz 2 und Margitta Ilskens mit 8 Punkten Platz 3. Bei den Herren setzte sich Thomas Klenk klar mit 21 Punkten durch und gewann somit die Herrenwertung vor Ruslan Raspopov mit 11 Punkten. Platz 3 teilten sich Frank Mentrop und Jürgen Prugger mit je 9 Punkten. Wir gratulieren den Siegern und Platzierten und hoffen, dass es allen viel Spaß gemacht hat, trotz der Hitze in der Schulturnhalle. Das anschließende kühle Getränk als Zuschauer beim City Lauf hat bestimmt allen geschmeckt. Auch hier war die Tischtennisabteilung beim 10 km Lauf vertreten. Ralf Zeger und Bastian Vogt hatten sich entschieden an diesem Sportwochenende nicht beim Tischtennis zu schwitzen, sondern beim 10 km Lauf. Wir gratulieren auch ihnen zum sportlichen Erfolg.


Die Teilnehmer am Bändelesturnier

                     Termine 2016


Vereinsmeisterschaft:
Samstag 10.September  Beginn 15 Uhr

Jahresabschlussfeier:
Donnerstag 08.Dezember im TV Heim


Spielbetrieb - Vorschau
Php Besucherzähler
Platz für Ihre Werbung !

©2012 by tvreichenbach-tischtennis.de